Der richtige Kredit für Sie

Wir beantworten Ihre wichtigsten Fragen zum Thema Kredit und helfen Ihnen im Dschungel der Kredit-Angebote

Zur Kreditanfrage 

Der richtige Kredit für Sie und Ihr Leben

Wer auf der Suche nach einem passenden Kredit ist, der wird mit vielen Informationen überhäuft. Es ist leicht, hier den Überblick zu verlieren. Welche Kreditart ist die richtige? Worauf ist bei der Wahl des Kredites zu achten? Und wie setzen sich die Kreditraten zusammen? Im Folgenden werden diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Kredit geklärt. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Kredit für ein Auto oder für eine Immobilie gesucht wird, mit den passenden Informationen ist es ein Kinderspiel, ein erstklassiges Finanzprodukt zu finden.

Der Maxda Wunsch-Kredit

Finden Sie schnell Ihre Frage und die passende Antwort



 

Welche Kreditarten gibt es?

Die ersten Fragezeichen tauchen häufig bereits bei dem umfassenden Angebot für diverse Kreditarten auf. Wo die einen leicht verständlich benannt sind, sind die anderen nicht so klar zu erkennen. Darüber hinaus wissen viele Verbraucher nicht, dass es für jeden Kredit eine Reihe von Besonderheiten gibt. Entsprechend ist nicht jede Kreditart für jeden Verwendungszweck die beste Wahl.

Zu den wichtigsten Kreditformen für Privatkunden gehören unter anderem diese:

  • Dispokredit
  • Ratenkredit
  • Baukredit
  • Kredit ohne Schufa

Was ist ein Dispositionskredit?

Dispokredit für Sie?

Der Dispokredit wird über die Hausbank und das verwendete Girokonto eingeräumt. 

Es handelt sich um einen einmalig bewilligten Kreditrahmen, der dem Kontoinhaber zur freien Verfügung steht. In welcher Höhe der Dispokredit zur Verfügung steht, das hängt ganz von den Faktoren wie von dem Einkommen und den regelmäßigen Ausgaben ab. In der Regel kann der D

ispokredit unmittelbar mit der Eröffnung des Girokontos beantragt werden. Die Bank räumt häufig einen Kreditrahmen ein, der innerhalb des dreifachen Gehaltsatzes lieg. Wird der Kredit nicht genutzt, entstehen keine Kosten. Lediglich dur

ch die Inanspruchnahme des Dispokredites müssen die zu

vor vereinbarten Zinsen beglichen werden.

Hinweis!

Der Dispokredit trägt ein hohes Potenzial, den Verbraucher in eine Schuldenschleife zu ziehen. Oftmals wird der Kredit dazu verwendet, um unerwartete Kosten zu decken – denn das Geld ist ohne eine Wartezeit umgehend verfügbar. Die Kreditsumme muss spätestens mit der nächsten Gehaltszahlung zumindest zum Teil beglichen werden. Da das Gehalt über das gleiche Konto abgewickelt wird, wird der ausstehende Betrag umgehend getilgt. Für den Folgemonat steht entsprechend weniger Kapital zur Verfügung, was dazu führt, dass der Kredit erneut in Anspruch genommen wird.

Was ist ein Ratenkredit?

Ratenkredit von MAXDA?

Das klassische Darlehen wird in der Regel als ein Ratenkredit vergeben. Verbraucher können diesen Kredit für eine Vielzahl von Bereichen nutzen. 

Obwohl ein Verwendungszweck für die Kreditbewilligung erfragt wird, ist der Konsument nicht strickt daran gebunden, das Geld auf für den angegebenen Zweck zu nutzen. Dies macht den Ratenkredit zu einem flexiblen Finanzprodukt, das für den Kauf einer Küche ebenso geeignet ist, wie für die Finanzierung einer Fortbildung. Der Kreditantrag für einen Ratenkredit lässt sich sowohl bei einer Filialbank als auch über diverse Online-Plattformen und diverse Direktbanken stellen.

Die Kreditsumme wird über eine festgelegte Laufzeit getilgt. Die Summe kann zwischen ein paar Hundert Euro und mehr als 50.000 Euro liegen.

Was ist ein Baukredit?

Baukredite erklärt

Ein Baukredit wird immer im Rahmen einer Immobilienfinanzierung vergeben – also für den Bau oder den Kauf einer Immobilie. Darüber hinaus ist es möglich, einen Baukredit für die Renovierung und Sanierung von bestehenden Immobilien zu nutzen.

Der Baukredit steht in diversen Formen zur Verfügung. Die unterschiedlichen Kreditformen ermöglichen es, eine Finanzierung zu sichern, die perfekt zu den individuellen finanziellen Umständen passt:

  • Hypothek
  • Forward-Darlehen
  • Förderkredite

Die klassische Baufinanzierung wird mit einer Hypothek umgesetzt. Dabei wird das finanzierte Haus bzw. das erworbene Grundstück als Sicherheit hinterlegt. Abhängig vom Aufbau des Kreditbetrags wird die Sicherheit auf einem anderen Weg hinterlegt – grundsätzlich dient sie dazu, das Risiko einer mögliche 

Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers zu minimieren.

Das Forward-Darlehen ist vor allem im Rahmen einer Umschuldung oder für ein Anschluss-Darlehen relevant. Das Forward-Darlehen sichert günstige Zinskonditionen bis zu 36 Monate vor der eigentlichen Kreditaufnahme. Dieses Kreditangebot ist eine gute Wahl, plant man in naher Zukunft eine Umschuldung der bestehenden Baufinanzierung.

 

Tipp

Unabhängig von der vertraglich vereinbarten Laufzeit für einen Kredit, haben Verbraucher nach 10 Jahren die Möglichkeit, den Kreditvertrag zu kündigen. Dafür kann eine Anschlussfinanzierung genutzt werden, oder der ausstehende Darlehensvertrag wird mit einer Cash-Zahlung abgelöst. In beiden Fällen kommt es zu Zusatzkosten. Die Höhe dieser Kosten ist ebenfalls vertraglich geregelt.

Ein Förderkredit nutzt staatliche Vergünstigungen für die Kreditvergabe. Die Vergabe eines Förderkredites wird in der zuständigen Zentrale des jeweiligen Bundeslandes entschieden. Verbraucher sollten eine Beratung in Anspruch nehmen, um die individuellen Möglichkeiten zu erfragen.

Kredit ohne Schufa

Kredit ohne Schufa von MAXDAEin Kredit ohne Schufa ist im Grunde ein klassischer Ratenkredit. Die Kreditvergabe unterscheidet sich allerdings im direkten Vergleich enorm. Ein typischer Kreditantrag beinhaltet die Prüfung der Bonität. Das Kreditinstitut führt eine Bonitätsprüfung durch, um das Risikoprofil des Kreditnehmers zu ermitteln. Im Rahmen dieser Bonitätsprüfung werden diverse Unterlagen benötigt und die Bank holt eine Schufa-Auskunft ein.

Die Schufa-Auskunft zeigt dem Kreditgeber eine Reihe von Informationen auf:

  • Persönliche Daten (Adresse, Name, Geburtsdatum, usw.)
  • Bestehende Girokonten
  • Aktive Kredite
  • Ausstehende Zahlungen
  • Schufa-Score

Der Schufa-Score ist ein durch die Schufa ermittelter Wert, welcher einen groben Überblick über die Kreditwürdigkeit der Person gibt. Je höher der Wert, umso besser die Einschätzung der Kreditwürdigkeit.

Wer bereits vor seinem Kreditantrag weiß, dass er die Schufa-Konditionen für das Darlehen nicht erfüllen kann, der kann über einen Kredit ohne Schufa nachdenken. Hier wird auf die Abfrage verzichtet und Verbraucher können das benötigte Geld trotz negativer Schufa-Einträge sichern. Dafür fallen allerdings sehr hohe Kreditkosten an. In der Regel ist auch die Kreditsumme für einen solchen Ratenkredit ohne Schufa begrenzt.

Welche speziellen Kreditarten werden angeboten?

Für bestimmte Personengruppen gibt es Kreditarten, die an spezifische Rahmenbedingungen gebunden sind. Sie sind zumeist für Personen ausgelegt, die für eine klassische Kreditanfrage nicht die geeigneten Voraussetzungen mitbringen:

  • Studienkredit
  • Azubi Kredit
  • Existenzgründungsdarlehen
  • Beamtendarlehen

Bei der Wahl des passenden Kredites sollten sich Verbraucher unbedingt umfangreich beraten lassen. Eine gute Beratung ist in der Lage, die Wünsche der Kreditnehmer zu berücksichtigen und ein Finanzprodukt zu empfehlen, das viele Vorteile sichert.

Welche Kreditarten gibt es?

Allgemeine Informationen zum Thema Kredit


Kredit über Kreditkarten sichern

Ein Konsumentenkredit, der sich vor allem für die Überbrückung von kurzweiligen Finanzengpässen eignet, kann über eine Kreditkarte genutzt werden. Es ist recht einfach, eine Kreditkarte mit einem nennenswerten Kreditrahmen zu beantragen. Dies kann oft online abgewickelt werden. Natürlich ist es auch möglich, die Kreditkarte durch die Bank zu erhalten.

Wie viel Kredit kann ich bekommen?

Die Konditionen für das Darlehen werden im Kreditvertrag festgehalten. Neben den Zinsen, der Laufzeit und den Ratenzahlungen ist auch die Kreditsumme angegeben. In welcher Höhe dies zugesprochen wird, ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • Kreditart
  • Verwendungszweck
  • Einkommen
  • Laufzeit

Wie viel Kredit kann ich bekommen?

Die Kreditangebote für einen Ratenkredit sind auf einen Höchstsatz begrenzt. Dieser wird durch die Bank festgelegt und kann sich daher zwischen 25.000 Euro und mehr als 50.000 Euro bewegen. Kreditnehmer haben im Rahmen einer Baufinanzierung die Möglichkeit, Kreditsummen aller Art zu erhalten. Hier sind zwischen 100.000 Euro und mehreren Millionen alle Möglichkeiten offen.

Hinweis

Eine Hypothek deckt nicht mehr als 80 % der gesamten Bausumme. Im Idealfall ist man als Verbraucher in der Lage, die verbleibenden 20 % als Eigenkapital vorzulegen. Allerdings ist es auch möglich, die Restzahlung über andere Kreditformen zu finanzieren.

Wie setzen sich die Monatsraten des Kredites zusammen?

Für die Frage nach der möglichen Kreditsumme ist auch die Monatsrate entscheidend. Das geliehene Geld wird über die sogenannte Tilgung zurückgezahlt. Mit jeder Rate wird in jedem Monat ein Teil der geliehenen Summe gedeckt. Die Monatsrate setzt sich aus der Tilgung und den Zusatzkosten des Darlehens zusammen. Die zusätzlichen Kosten umfassen diese Komponenten:

  • Zinsen
  • Gebühren
  • Provisionszahlungen

Gibt es einen Unterschied zwischen Tilgungsraten und Monatsraten?

Unterschiede zwischen Krediten?

Die Monatsraten sind eine Kombination aus verschiedenen Teilzahlungen, die auch die Tilgung beinhaltet. Die Tilgung kann allerdings in ganz unterschiedlichen Formen stattfinden. Die Bedingungen werden im Darlehensvertrag festgehalten.

Tilgungsarten im Überblick

  • Eine Ratentilgung erstreckt sich über die gesamte Laufzeit des Darlehens. Ein festgelegter Betrag deckt monatlich den Kreditausstand.
  • Die Einmaltilgung wird erst am Ende der Kreditlaufzeit fällig und der komplette Betrag wird mit einer Kapitaleinlage beglichen – üblich für kommerzielle Projekte.
  • Planmäßige Tilgungen können einen festen Zahlungsrhythmus, zum Beispiel alle drei Monate, festlegen. Auch die Höhe der Tilgung ist festgesetzt.
  • Es besteht die Möglichkeit, unabhängig von der vertraglichen Tilgungsvereinbarung, Sondertilgungen zu tätigen. Ist eine Sondertilgung im Vertrag vorgesehen, kann eine vom Vertrag unabhängige Tilgung vorgenommen werden, ohne dass es dabei zu Sonderkosten kommt.
  • Am häufigsten wird die Annulitätentilgung verwendet. Sie verteilt sich auf den gesamten Zahlungszeitraum und die Monatsraten setzen sich aus dem vereinbarten Rückzahlungsanteil und den anfallenden Zinsen zusammen.

Welche weiteren Faktoren beeinflussen die Ratenhöhe?

Die tatsächlichen Kosten für ein Darlehen und somit die Höhe der Monatsrate werden durch insgesamt vier Hauptkomponenten bestimmt:

 
  • Kreditbetrag
  • Tilgungsart
  • Zinsen
  • Laufzeit

Je höher der aufgenommene Kreditbetrag, umso höher die Monatsraten.  Auch die Laufzeit ist ausschlaggebend. Eine längere Laufzeit bringt oft eine höhere Zinsbelastung. 

Dies wiederum erhöht die Gesamtkosten – aber nicht unbedingt die Monatsraten. Eine eingehende Beratung ist hier eine gute Option, wenn man sich nicht sicher ist, in welcher Höhe man die Ratenzahlungen stemmen kann.

Tipp

Mit einem Kreditrechner ist es möglich, einen schnellen Überblick über aktuelle Kreditangebote zu erhalten. Der Kreditrechner vergleicht die Produkte von Filial- und Direktbanken. Einfach die wichtigen Eckdaten, wie die Kredithöhe, die Laufzeit und die Tilgungsart angeben und sofort wird eine Liste mit Kreditoptionen aufgezeigt. Unbedingt darauf achten, dass die Angaben für die Zinsen den effektiven Jahreszins nennen und nicht den Sollzins. Der Sollzins bezieht sich lediglich auf den Kreditbetrag und nicht die Gesamtkosten des Kredites.

Sind Zahlungspausen möglich?

Zahlungspausen beim Kredit?Unabhängig von der Höhe der monatlichen Kreditrate kann es immer mal zu einem unerwarteten finanziellen Engpass kommen. So kann zum Beispiel durch Arbeitslosigkeit das Einkommen wegfallen. Für einen solchen Sonderfall ist es möglich, eine Zahlungspause mit dem Kreditgeber auszuhandeln. Die Banken gewähren eine Zahlungspause von bis zu drei Monaten.

Eine solche Zahlungspause ist am besten vertraglich vereinbart. Dann kann sie auf Wunsch ohne eine erneute Beantragung in Anspruch genommen werden. Natürlich muss man bedenken, dass die Pause mit hohen Kosten verbunden ist – die Bank erhebt nennenswerte Gebühren für den Zahlungsaufschub.

Ist die Möglichkeit einer Zahlungspause für die Baufinanzierung oder einen Ratenkredit nicht vertraglich festgelegt, kann man sich dennoch an einen Berater der Bank wenden, um die Möglichkeit einzuräumen. Auf keinen Fall einfach die Zahlung ausfallen lassen, ohne die Bank dabei ausreichend zu informieren. Dies kann im Ernstfall zu einer Kreditkündigung führen, die enorme Extrakosten nach sich zieht und die Bonität auf lange Zeit zerstört.

Welche Laufzeiten gibt es für Kredite?

 

Laufzeiten von Krediten

Einfache Ratenkredite können bereits mit einer Laufzeit von sechs Monaten aufgenommen werden. Kredite mit einer geringeren Laufzeit sind nur selten möglich. Eine Ausnahme machen der Dispositionskredit und die Kreditaufnahme über eine Kreditkarte. Es ist möglich, den Kreditbetrag ohne Sondertilgungskosten innerhalb von vier Wochen zu begleichen.

Für die Baufinanzierung lässt sich die Laufzeit individuell anpassen. Eine kleinere Kreditsumme für den Immobilienkauf ist oft innerhalb von fünf Jahren beglichen. Allerdings sind Kreditlaufzeiten von 10 bis 15 Jahren für ein Baudarlehen üblich. Einige Finanzierungen arbeiten mit Laufzeiten von bis zu 25 Jahren. Darüber hinaus ist es kaum möglich, einen Kredit mit der Erstfinanzierung zu sichern. Ist ein längerer Finanzierungszeitraum notwendig, stehen Optionen für eine Anschlussfinanzierung zur Wahl. In einem Kreditvergleich lässt sich hier leicht erkennen, wie sich die Zinskosten mit der Laufzeit ändern.

Hinweis

Im besten Fall ist die Baufinanzierung bis zum Renteneintrittsalter abgeschlossen. Wer zum Beispiel im Alter von 35 Jahren ein Haus kauft, sollte die Gesamtfinanzierung auf einen Zeitraum von maximal 32 Jahren auslegen.

Bank oder Kreditvermittler - Was ist besser?

In einem Kreditvergleich wird schnell deutlich, dass es große Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten gibt. Möchte man die individuellen Angebote von Krediten selber vergleichen, ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Dies beginnt bereits damit, dass es nicht immer möglich ist, alle aktuellen Angebote auf der Webseite einzusehen oder gar in der Filiale zu erfragen, ohne dass dabei ein langes Beratungsgespräch folgt.

Eine Kreditanfrage über einen Kreditvermittler ist unkompliziert und schnell. Denn hier geht es nicht darum, ein Produkt zu verkaufen, das dem Kreditvermittler Vorteile bringt. Der Fokus liegt darauf, einen Kredit zu sichern, der dem Verbraucher die besten Vorteile sichert.

Online Kreditrechner machen dem Kunden das Leben zusätzlich leichter. Es ist lediglich die Angabe von ein paar einfachen Eckdaten notwendig, um einen guten Überblick von aktuellen Kreditangeboten zu erhalten. An welches Kreditinstitut dann eine konkrete Anfrage gesendet wird, lässt sich somit leicht ermitteln.

Bank oder Kreditvermittler?

Achtung

Im Rahmen einer Kreditanfrage sollten Verbraucher unbedingt darauf achten, dass die Schufa-Anfrage für die Bonitätsprüfung lediglich als eine Auskunft durch das Kreditinstitut hinterlegt wird. Eine vollwertige Anfrage ist für bis zu 10 Tage für nachkommende Kreditinstitute sichtbar. Dies kann die Bonität negativ beeinflussen, geht das Kreditinstitut davon aus, dass mehrere Anfragen bereits abgelehnt wurden.

Welche Unterlagen benötige ich für den Kredit?

Kredit Unterlagen

Wer einen Kreditantrag stellt, der muss eine Reihe von Unterlagen einreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Antrag online oder in der Bank abgewickelt wird. Die Kreditanfrage verläuft in den meisten Fällen identisch, unabhängig vom gewählten Kreditgeber. Der Weg zum Wunschkredit beginnt natürlich mit der Wahl der Kreditart und dem Finanzinstitut. Ist diese Entscheidung gefallen, nimmt man mit dem Kreditgeber Kontakt auf.

Für einen Sofortkredit ist die Bearbeitungszeit dabei extrem kurz. Innerhalb weniger Stunden nach der ersten Anfrage tritt jemand mit dem Kreditnehmer in Kontakt. Dies kann telefonisch, via Mail oder über einen Live-Chat geschehen. Die Kreditanfrage wird schnellstmöglich bearbeitet, um den Wunschkredit auch für dringende Fälle zu sichern.

Für eine erste Bearbeitung werden die groben Eckdaten erfragt:

  • Kreditsumme
  • Kreditart
  • Einkommen und Einkommensverhältnis

Der Kreditnehmer muss außerdem sein Einverständnis geben, dass eine umfassende Bonitätsprüfung durchgeführt wird. Sind diese Schritte durchgeführt, kommt es zu einer ersten Rück

meldung für die Kreditvergabe. Ist sofort zu erkennen, dass die gewünschte Kreditsumme sich nicht mit dem Einkommen finanzieren lässt, wird ein Alternativbetrag vorgeschlagen. Nimmt der Kunden diesen an, müssen die relevanten Unterlagen eingereicht werden:

  • Einkommensnachweis – Gehaltsabrechnung, Kontoauszüge
  • Identitätsnachweis
  • Erlaubnis zur Bonitätsprüfung

In Sonderfällen sind weitere Unterlagen notwendig, wie zum Beispiel eine Immatrikulationsbescheinigung oder ein Nachweis des Wohnsitzes.

Der Identitätsnachweis muss in beglaubigter Form vorliegen. Dafür ist das Postident-Verfahren gang und gäbe. Das Identitätsdokument (Ausweis, Pass, Führerschein) wird in einer Postfiliale verifiziert und eine Postident-Bestätigung wird ausgestellt. Einige Anbieter arbeiten mittlerweile auch mit dem Videident-Verfahren. Hier wird die Identität des Antragstellers online via Video-Chat bestätigt.

Tipp

Um einen Kreditantrag möglichst schnell und reibungslos abzuwickeln, sollten die Unterlagen vollständig und korrekt eingereicht werden. Ein fehlendes oder inkorrektes Dokument kann den gesamten Prozess der Kreditanfrage unnötig verzögern.

Kann man auch mit anderen zusammen einen Kredit aufnehmen?

Kredit mit Anderen?

Es ist nicht unüblich, dass Partner Kredite gemeinsam aufnehmen. Vor allem im Rahmen einer Hausfinanzierung ist dies zu beobachten. Statistiken zeigen auf, dass rund 20 % aller Kredite durch Paare und Ehepaare beantragt werden. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass viele Banken für die Kreditvergabe die Unterschriften beider Partner verlangen. Und obwohl es nicht zwingend notwendig ist, einen Kredit gemeinsam zu beantragen, kann diese Vorgehensweise einige Vorteile bieten.
 

  1. Eine gemeinsame Kreditaufnahme verbessert die Bonität. Je besser die Bonität durch die Bank eingestuft wird, umso besser der mögliche Zinssatz. Dies gilt dabei nicht nur für einen Baukredit, sondern auch für einen Autokredit oder einen klassischen Ratenkredit.
     
  2. Auch die Kreditsumme lässt sich nach oben hin anpassen. Das erhöhte Gesamteinkommen erlaubt es den Paaren, einen höheren Kredit zu finanzieren.
     
  3. Kommt es zum Einkommensausfall eines Partners, ist nicht automatisch der gesamte Kredit in Gefahr. Wer hier richtig plant, der kann zum Beispiel eine unerwartete Arbeitslosigkeit für einige Zeit durch das Zweiteinkommen decken, ohne dass dabei die Ratenzahlungen in Verzug kommen.
     

Eine gemeinsame Kreditaufnahme ist nicht mit einer Bürgschaft zu verwechseln. Die Bürgschaft ist eine Sicherheit, die von einer Bank eingefordert werden kann.

Wie läuft das mit Bürgschaften bei einem Kredit?

Ist die Bonität des Kreditnehmers nicht ausreichend, können eine Reihe von Sicherheiten hinterlegt werden. Neben Sachsicherheiten und Überlassungssicherheiten ist eine Bürgschaft eine Option. Sollte es zu dem Fall kommen, dass der Kreditnehmer die Rückzahlung nicht mehr tätigen kann, wendet sich das Kreditinstitut an den Bürgen. Dieser unterzeichnet im Kreditvertrag, dass er mit seinem Privatvermögen für ausstehende Zahlungen aufkommt.

Wie läuft das mit Kredit-Bürgschaften


Es ist dabei zu beachten, dass die Bank eine Reihe von Schritten einleiten muss, bevor die Finanzen vom Bürgen angreifbar sind. Unter anderem ist nachzuweisen, dass das Kreditinstitut alle legal möglichen Wege erschöpft hat, das Geld durch den Kreditnehmer zu erhalten. Dieser muss sich anschließend offiziell in der Insolvenz befinden. Die nach dem Insolvenzverfahren ausstehenden Kosten können dann auf den Bürgen umgelegt und beansprucht werden. Bürgschaften sind dabei für die Kreditvergabe von Krediten aller Art möglich.

Welche Versicherungen sind für einen Kredit sinnvoll?

 

Die Rückzahlung eines klassischen Verbraucherkredites beträgt oft zwischen 5 und 7 Jahren.  Die vereinbarten Ratenzahlungen fallen über den gesamten Zeitraum an. Die Ratenzahlungen sind zu Beginn des Rückzahlungszeitraums immer so ausgelegt, dass der Kreditnehmer sich die Zahlungen leisten kann. Die Kreditinstitute verwenden dafür eine individuelle Risikoeinschätzung und vergeben Kredite nur dann, wenn die Rückzahlung der Raten sehr wahrscheinlich ist. Aber auch die beste Risikoeinschätzung kann nicht in die Zukunft blicken. Arbeitslosigkeit, unversicherte Arbeitsunfähigkeit oder eine finanzielle Tragödie einer anderen Art können dazu führen, dass man nicht weiterhin in der Lage ist, die Darlehenskosten zu decken. Mit Blick auf solche Besonderheiten bieten Kreditinstitute spezielle Kreditversicherungen an. Aber was genau steckt dahinter und wie sinnvoll sind die Versicherungen für den Kredit wirklich?

Was genau ist eine Kreditversicherung?

Über die Police wird ein möglicher Kreditausfall abgesichert. Die Versicherung schützt den Kreditnehmer (und die Bank) davor, dass der Kredit nicht zurückgezahlt wird. Es gibt mehrere Versicherungsfälle, die sich durch eine passende Police decken lassen:

  • Arbeitslosigkeit
  • Berufsunfähigkeit
  • Versterben

Tritt der Versicherungsfall ein, übernimmt die Versicherung die ausbleibende Restschuld. Kommt es dazu, dass die Zahlungen aus einem nicht versicherten Grund ausbleiben, springt die Police aber nicht ein – hat sich der Kreditnehmer zum Beispiel in Eigenverschulden mit anderen Kreditlasten übernommen und kann nun für seine Schulden nicht mehr aufkommen.

Was ist eine Kreditversicherung?

Was kostet eine Kreditversicherung?

Was kostet eine Kreditversicherung?Welche Prämien für die Versicherung anfallen, das hängt von mehreren Faktoren ab. Generell richtet sich der Satz nach der Kreditsumme und damit nach dem zu versichernden Risiko. Darüber hinaus spielen aber auch das Alter des Versicherungsnehmers und die Art des Kredites eine Rolle.

Es ist üblich, die Versicherungskosten mit einer Einmalzahlung zu Kreditbeginn zu begleichen. Wird ein Kredit beantragt, lassen sich die Extrakosten in die Kreditsumme addieren. Somit zahlt der Kreditnehmer die Kosten für die Versicherung mit den monatlichen Raten zurück.

Für wen eignet sich eine Kreditversicherung?

Wer außerhalb der KreditversicheFür wen eignet sich eine Kreditversicherung?rung nicht ausreichend abgesichert ist, der sollte über einen Abschluss nachdenken. Viele Verbraucher sind zum Beispiel bereits durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Risikolebensversicherung abgesichert.

Diese Policen greifen in zwei der drei möglichen Versicherungsfälle.

Achtung

Für den Abschluss einer Kreditversicherung unbedingt das Kleingedruckte beachten. Wer die einzelnen Angebote vergleicht, der kann sehen, dass viele Policen nur unter sehr speziellen Bedingungen zahlen. So werden häufig die Kosten erst ab einer bestimmten Restsumme gedeckt. Auch eine eigenverschuldete Arbeitslosigkeit ist in der Regel nicht versichert.

Einzelpersonen, die keine direkten Familienmitglieder haben, können auf eine Todesabsicherung verzichten. Allerdings ist es generell sinnvoll, sich gegen die Arbeitsunfähigkeit abzusichern, auch außerhalb eines Kreditvertrages. Die Risikolebensversicherung wird von einigen Kreditgebern als Sicherheit akzeptiert und ist in diesem Fall ein unumgänglicher Bestandteil des Kreditvertrages. Kommt es zur Auszahlung der Lebensversicherung, dann wird das Geld für die Rückzahlung verwendet.

Tipp

Wird eine Lebensversicherung unabhängig vom Kredit abgeschlossen, erhalten die begünstigten Personen im Todesfall die gesamte Versicherungssumme zur freien Verfügung. Dies macht den finanziellen Spielraum nach dem Todesfall flexibel.

Wann bekomme ich keinen Kredit?

Die Gründe für eine Kreditabsage sind vielfältig. Zum einem gibt es rechtliche Rahmenbedingungen, die eingehalten werden müssen. Eine Kreditvergabe ist nur an Personen möglich, die volljährig und geschäftsfähig sind.

Zum anderen haben Banken diverse Grundlagen, mit denen sie arbeiten. Welche diese sind, kann sich von Bank zu Bank unterscheiden. Allerdings gibt es eine Reihe von Punkten, die für einen erfolgreichen Antrag relevant sein können:

  • Wohnort muss in Deutschland sein
  • Festes Arbeitsverhältnis für mehr als 12 Monate
  • Vorhandenes Girokonto

Sind die formellen Bedingungen erfüllt, ist die Bonitätsprüfung ausschlaggebend. Ob mit oder ohne Schufa-Auskunft, das erstellte Risikoprofil muss für die Bank akzeptabel sein. Wird das Ausfallrisiko für den Kredit als zu hoch eingestuft, stehen die Chancen für eine Kreditbewilligung schlecht.
 


Wer sich unsicher ist, welche Kreditmöglichkeiten mit dem eigenen Einkommen bestehen, der kann einen Kreditrechner benutzen, um die zu erwartenden Raten zu errechnen. Hat man monatlich ausreichend Geld auf dem Konto, um diese Raten zu zahlen, kann der gewünschte Betrag häufig aufgenommen werden.

Hinweis

Für diverse Personengruppen ist die Kreditvergabe recht kompliziert. Dazu gehören zum Beispiel Studenten oder auch Rentner. Hinzu kommen Selbstständige. Selbst wenn ein geregeltes Einkommen nachweisbar ist, ist dies oft nicht durch einen Arbeitsvertrag gesichert – entsprechend wird es als sehr risikoreich angesehen.

Gibt es noch Lösungen, wenn die Bank mir keinen Kredit gibt?

Wenn die Bank keinen Kredit mehr gibtVerbraucher gehen häufig davon aus, dass ein Finanzinstitut der einzige Weg ist, um einen Kredit aufzunehmen. Dabei bietet der Markt weitere Möglichkeiten, um einen Kredit zu fairen Konditionen zu sichern.

Achtung

Grundsätzlich sollte man darauf verzichten, einen Kredit aufzunehmen, sind die benötigten Finanzmittel für die Rückzahlung nicht gesichert. Wer sich bereits in einem Finanzengpass befindet, der kann diesen nur selten durch eine erneute Kreditaufnahme mindern. Im Ernstfall ist die gesamte Existenz bedroht und eine Privatinsolvenz ist der letzte Ausweg.

Ist es notwendig, einen Kredit zu sichern, die Finanzinstitute sind aber keine Option, dann sollte man den Blick auf die folgenden Kreditmöglichkeiten legen:
 

  • Arbeitgeberkredit
  • Privatkredit
  • Crowd-Founding
     

Kleine und große Unternehmen sind sehr aktiv, kommt es zum Bereich der Arbeitgeberkredite. Die Firmen nutzen dieses Tool dazu, um qualifizierte Arbeitnehmer an sich zu binden. Die Kreditvergabe wird intern geregelt und ist häufig nicht so anspruchsvoll wie die der Banken. Hinzu kommt, dass der Zins für die Arbeitgeberkredite zumeist unter dem Wert des allgemeinen Marktzinses liegt. So kann man als Arbeitnehmer für den Jahreszins eine ordentliche Ersparnis nutzen – dies muss unter gewissen Umständen versteuert werden. Es lohnt sich, für große Beträge, die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen.

Ein Privatkredit kann innerhalb der Familie oder im Bekanntenkreis zur Verfügung stehen. Sowohl Kreditnehmer als auch Kreditgeber müssen sich im Klaren darüber sein, dass ein Privatdarlehen zu ungewollten Streitigkeiten führen kann. Daher ist es ratsam, für einen Privatkredit mit einem privaten Darlehensvertrag zu arbeiten. Dieser nennt die individuellen Bedingungen für den Privatkredit:

  • Nettodarlehensbetrag
  • Sollzins
  • Jahreszins
  • Laufzeit
  • Usw.

Es ist möglich, den Kredit ohne einen Zinssatz zu gewähren. Auch in diesem Fall ist ein Vertrag die beste Wahl. Wird die Kreditvergabe durch den Kreditgeber dazu genutzt, um ein regelmäßiges Einkommen zu sichern, muss dies als solches gemeldet und versteuert sein.

Besonders für Gründer interessant ist das sogenannte Crowd-Funding. Hier wird der Kredit über eine Vermittlerplattform bezogen. Private Investoren vergeben die benötigten Kredite, um zum Beispiel ein Start-up zu finanzieren. Im Gegenzug erhalten die Investoren nicht nur Zinsen, sondern auch Gewinnausschüttungen.

Was ist, wenn ich meine Kreditraten nicht mehr bezahlen kann?

Die Gründe für ausbleibende Kreditzahlungen sind vielfältig. Für das Auto fällt eine kostspielige Reparatur an oder der Kühlschrank ist kaputt – schon stehen ein paar Hundert Euro auf der Rechnung, die eine Zahlung für den Kredit unmöglich machen. Hier gilt es schnell und richtig zu reagieren, um einen größeren Ärger zu vermeiden.
 

Wann bekomme ich keinen Kredit?


Die Bank in Kenntnis setzen

Bank bei Zahlungsunfähigkeit in Kenntnis setzenIst es absehbar, dass die nächste Ratenzahlung nicht rechtzeitig beglichen werden kann, darf man den Kopf auf keinen Fall in den Sand stecken. Die Bank ist nicht daran interessiert, den Kunden das Leben schwer zu machen. Wird das Finanzinstitut rechtzeitig darüber informiert, dass es zu einem Zahlungsengpass kommt, ist es möglich, gemeinsam eine Lösung zu finden.

Für die Bank ist es in erster Linie relevant, ob der Zahlungsausfall dauerhaft oder temporär ist. Ist der Engpass zeitlich begrenzt, gibt es die Möglichkeit, den Kreditvertrag auf die aktuelle Situation anzupassen.

Eine Möglichkeit ist die Stundung der Raten. Hier wird die Zahlung der Kreditraten für einen vereinbarten Zeitraum ausgesetzt. Darüber hinaus lassen sich Raten für einen bestimmten Zeitraum reduzieren. In Ausnahmefällen ist sogar eine dauerhafte Ratensenkung denkbar. Hier lässt man sich bei seiner Bank beraten, um eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten von Vorteil ist. Denn ein Zahlungsausfall ist auch für die Bank ärgerlich, die ungern rechtliche Schritte einleiten möchte, um die Kreditraten zu erhalten.

Mahngebühren verhindern

Mahngebühren verhindernWer den Kontakt mit der Bank zu spät oder gar nicht sucht, der wird automatisch in das Mahnverfahren gesetzt. Obwohl die Bank hier lediglich standardisierte Briefe verschickt, zieht eine offizielle Mahnung hohe Kosten nach sich. Wie hoch diese ausfallen, das variiert mit dem Bankinstitut.

Tipp

Die Kosten für ein Mahnverfahren sind in der Regel gesetzlich geregelt. Allerdings versuchen einige Anbieter die Unwissenheit der Verbraucher auszunutzen und schlagen hohen Kosten auf. Einzelne Gerichtsurteile geben an, dass die Mahnkosten lediglich die tatsächlichen Kosten decken können, die der Bank durch den Zahlungsverzug entstehen – Zinsen, Portokosten usw. Wer das Gefühl hat, mit ungerecht hohen Mahngebühren belastet zu sein, der sollte sich unbedingt an die Verbraucherzentrale wenden.

Kompletter Zahlungsausfall – Was dann?

Im schlimmsten Fall wird der Wunschkredit zu einem absoluten Albtraum, wenn man nicht mehr in der Lage ist, die monatlichen Raten zu decken. Ist es absehbar, dass die finanzielle Lage so schlecht ist, dass eine Zahlungsaufnahme nicht mehr möglich ist, kann die Bank auf unterschiedlichen Wegen vorgehen.

Dabei ist die Kündigung des Kredites die letzte Instanz. Wir der Kredit rechtmäßig durch das Finanzinstitut gekündigt, wird die vollständige Kreditsumme mit einem Schlag fällig. Die Kosten decken dabei nicht nur die Kreditsumme, die Zinsen und die Gebühren ab, sondern auch hohe Sonderzahlungen.

Da es nur zur Kreditkündigung kam, weil der Kreditnehmer nicht in der Lage war, die Zahlungen zu tätigen, ist natürlich nicht damit zu rechnen, dass bei der Kündigung das Kapital zur Verfügung steht. Aber um weitere Schritte einzuleiten, wie zum Beispiel der Zugriff auf hinterlegte Sicherheiten, muss der Kredit offiziell durch die Bank beendet sein.

Kompletter Zahlungsausfall


Abhängig von der Sicherheit ist der nächste Schritt recht leicht vollzogen, oder eben nicht. So ist es zum Beispiel schnell geschehen, dass im Rahmen eines Autokredites das Auto durch die Bank beschlagnahmt wird. Die Bank veräußert das Auto und nutzt die Einnahmen dazu, um die bestehenden Kosten zu decken. Verbleibende Ausstände werden weiterhin durch die Bank eingefordert.

Für eine Hypothek, bei welcher die Sicherheit die Immobilie ist, es der Weg etwas komplizierter. Die Art des Grundbucheintrages bestimmt, wann die Bank ein Anrecht auf die Immobilie hat. Ist sie als erster Gläubiger eingetragen, werden die Einnahmen einer Zwangsversteigerung zuerst auf die Bank umgelegt. Weitere Gläubiger werden abhängig vom Rang im Grundbuch bedient.

Hinweis

Die Zwangsversteigerung einer Immobilie hat nicht automatisch eine Privatinsolvenz zur Folge. Es ist durchaus möglich, über die Versteigerung die Gläubiger zu bedienen, ohne dass darüber hinaus Ausstände verbleiben. Eine Gehaltspfändung oder gar ein vollständiger Insolvenzantrag können so umgangen werden.

Wann kann eine Bank den Kredit kündigen?

Kommt es zu einem Rückstand in den Ratenzahlungen, dann kann eine Bank nicht unmittelbar den Kreditvertrag kündigen. In einem ersten Schritt ist es lediglich möglich, Mahngebühren zu erheben. Für eine rechtmäßige Kündigung müssen spezielle Umstände gegeben sein:
 

  • Nach §498 des Bürgerlichen Gesetzbuches kann der Kreditgeber eine Kündigung des Kreditvertrages einleiten, wenn der Kreditnehmer ein Minimum von zwei aufeinanderfolgenden Raten ausständig hat oder er mit 5% der ausstehenden Summe im Rückstand ist.
     
  • Beträgt die Laufzeit des Kredites weniger als drei Jahre, muss der Rückstand mindestens 10 % der ausstehenden Gesamtsumme umfassen.
     

Wann kann die Bank den Kredit kündigen?

 

Die Kündigung kann nicht mit sofortiger Wirkung ausgesprochen werden. Das Kreditinstitut muss dem Kreditnehmer eine Frist von zwei Wochen einräumen, um die ausständige Summe begleichen zu können. Das Anschreiben muss den Verbraucher dabei informieren, dass im Fall einer ausbleibenden Zahlung, der Kreditvertrag gekündigt wird, und die gesamte Restschuld umgehend zu zahlen ist.

Umschuldung als rettende Option

Umschuldung des Kredites als rettende Option?Nach einer Kreditlaufzeit von 10 Jahren ist es möglich, einen Kredit umzuschulden. Dies bedeutet, dass man einen neuen Kredit, zu besseren Konditionen aufnimmt, und den alten damit begleicht. Im Idealfall senkt dies die Gesamtkosten und mindert die monatliche Ratenbelastung. Das ist zumeist dann möglich, wenn der originale Kredit zu den Zeiten von hohen Zinsen aufgenommen wurde. Die hohe Zinslast kann sich unter Umständen mit mehreren Tausend Euro im Jahr bemerkbar machen.

Achtung

Eine Umschuldung für einen Kredit lohnt sich nur dann, wenn keine hohen Extrakosten für die frühzeitige Ablöse anfallen. Vertraglich sind die Möglichkeiten der Sondertilgung genau geregelt. Es lohnt sich hier, eine Beratung vom Fachmann zu nutzen, um den besten Deal zu sichern.

Sollte man seinen Dispo-Kredit umschulden?

Dispo-Kredit umschulden?Auch für einen Dispositionskredit kann sich eine Umschuldung lohnen. Wer in einem Schuldenkreislauf steckt, und jeden Monat erneut in den Dispositionskredit rutscht, der kann durch das Umschulden mit einem Ratenkredit viel Geld sparen und die Schulden effektiv abbauen.

Die Zinsen für einen Dispokredit sind extrem hoch. Wer die gesamte Kreditsumme nicht innerhalb eines Monats zurückzahlen kann, der muss zusätzliche Kosten tragen. Mit der Zeit kommt eine stattliche Geldsumme zusammen, die lediglich dazu dient, den Dispokredit am Laufen zu halten.

Wird die ausstehende Kreditsumme aber über einen Ratenkredit gedeckt, ist die monatliche Ratenzahlung nicht nur günstiger, sondern auch besser kalkulierbar. Ist der Ratenkredit abbezahlt, ist man im Idealfall schuldenfrei.

Generell sollte auf die Nutzung des Dispokredites verzichtet werden. Nur in absoluten Notfällen ist er eine rettende Option. Es ist übrigens möglich, den Dispositionskredit von seinem Konto streichen zu lassen.

Wie erhalte ich meinen Wunschkredit?

Der Weg zum perfekten Kredit ist einfacher als man glauben mag. Das umfassende Angebot für Kreditprodukte aller Art hat viele Vorteile zu bieten. Ob für den Kauf eines Autos, oder um einen Umbau am Haus zu finanzieren, es gibt garantiert ein passendes Produkt.

Wie erhalte ich meinen Wunschkredit?


Der Wunschkredit ist dabei perfekt auf die eigene finanzielle Situation zugeschnitten. Verbraucher verschaffen sich am besten vor dem Kreditvergleich einen Überblick über die eigenen Finanzen. Welche monatliche Ratenbelastung kann gedeckt werden? Können die Raten auch im Fall von einer Arbeitslosigkeit oder einer schweren Krankheit für einen kurzfristigen Zeitraum bezahlt werden?

Wer seine finanziellen Möglichkeiten kennt, der erhält einen Wunschkredit, der auf allen Ebenen überzeugt:

  • Kreditsumme
  • Verwendungszweck
  • Zinssatz
  • Laufzeit
  • Konditionen

Mit einem Kreditrechner ist der Vergleich für Hunderte von Angeboten schnell geschehen. Auf einem Blick ist zu erkennen, welche Banken und Finanzinstitute für die individuellen Anforderungen geeignet sind. Anschließend setzt man sich mit der gewählten Bank in Verbindung und bespricht die Optionen. Danach nur noch die benötigten Unterlagen einreichen und auf die Rückmeldung der Bank warten.

Ein bewilligter Kredit wird innerhalb von wenigen Tagen und bis zu vier Wochen auf das Konto ausgezahlt. Ein Sofortkredit ist dabei die schnellste Option. Für umfassende Finanzierungskonzepte kann die Umsetzung allerdings ein wenig länger dauern. 

Über Maxda

Maxda stellt einen der führenden Finanzdienstleister in Deutschland dar und bietet seinen Kunden sowohl Kredite als auch Immobilienfinanzierungen an. Dabei liegt die ganze Konzentration beim Privatkunden, um diesem kompetent und zuverlässig in Rahmen der Finanzdienstleistungen zur Seite zu stehen. Maxda strebt stetig an, die Angebote den Bedürfnissen der Kundschaft anzupassen. Attraktive Konditionen und hohe Beratungsqualität für alle Produkte und Dienstleistungen stehen dabei im Vordergrund. Weitere Vorteile für den Kunden ergeben sich dadurch, dass Maxda auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen kann und sich als unabhängigen Dienstleister versteht, der mit führenden deutschen und europäischen Kreditbanken und –unternehmen zusammenarbeitet. Daher kann Maxda aus den Vollen schöpfen und stets auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückkommen. Als Spezialist bietet Maxda nicht nur Kredite mit Schufa-Prüfung, sondern auch ohne an. Die Kredite können als Allzweckkredite für jeden Verwendungszweck genutzt werden. Neben Ratenkrediten, Beamtenkrediten und solche ohne Schufa bietet Maxda auch Hypotheken-Darlehen an. Für besonders eilige Bedürfnisse, sorgt Maxda für eine umgehende und 100%ige Auszahlung des Kreditbetrages. Dieses kann sowohl auf postalischem Weg als auch per Überweisung erfolgen. Dadurch erfolgt die finanzielle Unabhängigkeit schnell und unbürokratisch. Auch in scheinbar aussichtslosen Fällen, nimmt Maxda die Kunden ernst und scheut sich nicht davor auch diese Herausforderung anzunehmen.

4.8 / 5
2349 Bewertungen (letzte 12 Monate)

Kredit ohne Schufa
MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Autokredit
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.
Ratenkredit

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Kreditumschuldung
Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!