Kredit

Ein Kredit stellt eine gute Alternative zum Sparen dar, wenn man direkt über das Geld oder die Sache verfügen möchte oder muss. Zahlreiche Banken, Kreditinstitute und Finanzdienstleister innerhalb Deutschlands und aus dem Ausland offerieren die augenscheinlich tollsten Kreditangebote. Dabei ist es gar nicht einfach den richtigen ausfindig zu machen und das zu den günstigsten Konditionen. Gut beraten ist da, wer einen kompetenten Partner bei der Suche zur Seite hat, beispielsweise ist der Finanzdienstleister Maxda so ein fähiger Partner.

Was ist ein Kredit?

Ein Kredit stellt die Gebrauchsüberlassung von Geld oder vertretbaren Sachen für eine gewisse Zeit dar. Als Beispiel für einen typischen Kredit wären unter anderem zu nennen: Abzahlungskäufe, Wechsel oder auch Darlehensverträge. Der Kreditnehmer verpflichtet sich den gleichen Betrag oder die gleiche Ware in einem bestimmten Zeitraum zurück zu liefern. Allerdings muss es sich bei der Rückerstattung nicht um dieselben Banknoten, Münzen oder Waren handeln, die er vorher vom Kreditgeber erhalten hat, daher kann der Kreditnehmer beliebig mit den herausgegebenen Geld oder Sachen umgehen. Für gewöhnlich ist die Kreditnahme mit Kosten verbunden. Hier muss der Kreditnehmer nicht nur den geliehenen Bedarf rückgewähren, sondern zusätzlich Zinsen entrichten. Der Ausspruch „bei jemandem Kredit haben“ ist gleichzusetzen mit „etwas gut zu haben“ und erläutert den Sinn Vertrauen bei jemandem zu genießen, was die Zahlungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit betrifft. Diese Wertschätzung ist auch im wirtschaftlichen Geschäftsleben hoch angesehen. Wird durch fälschliche und unwahre Behauptungen durch einen dritten diese Wertschätzung gefährdet oder gar untergraben, wird derjenige, der die Unwahrheiten verbreitet hat zur Verantwortung gezogen und kommt für den daraus entstandenen Schaden auf. Einer Kreditvergabe geht für gewöhnlich eine Prüfung der Bonität voraus. Meistens werden Erkundigungen bei der Schufa eingeholt, ist aber kein zwingendes Muss.

Die rechtliche Einordnung eines Kredits

Ein Kredit ist eine Gebrauchsüberlassung mit einer zeitlichen Einschränkung. Ausnahmen bilden hierbei Dispositions- und Wertpapierkredite für die es weder eine Laufzeit noch einen Tilgungsmodus gibt. Der Unterschied der verschiedenen Kreditformen gegenüber Miete, Pacht und Leihe besteht darin, dass Mieter, Pächter und Entleiher stets nur befugt sind die überlassende Sache zu nutzen und verpflichtet stets den selbigen zurückzugeben. Bei einem Kredit kann der Kreditnehmer nach eigenem Belieben mit der erhaltenen Sache verfahren und muss für gewöhnlich das Geld oder die Ware nicht für einen bestimmten Zweck nutzen oder auf eine vorgegebene Art und Weise damit umgehen. Zeitgleich ist der Kreditgeber im Allgemeinen nicht dazu verpflichtet, dem Kreditnehmer den vereinbarten Gegenstand zur Verfügung zu stellen, anders als bei Miete, Pacht und Leihe. Auch ist der Gläubiger nicht genötigt eine Entgeltforderung anzunehmen. Die Überlassung eines Darlehens kann als gegenseitiger Vertrag oder Realvertrag ausgestaltet sein. Wird der Darlehensvertrag als gegenseitiger ausgehandelt, so hat der Darlehensgeber die Verpflichtung nach Abschluss den vereinbarten Vertragsgegenstand zur Verfügung zu stellen. Die ergibt sich aus dem § 488 BGB. Kommt theoretisch ein Realvertrag zu standen, wird der Darlehensvertrag erst mit Herausgabe der Darlehensvaluta rechtsgültig. Nachzulesen ist diese Bestimmung in § 607 BGB a. f. und § 983 ABGB.

Welche Kreditformen gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen einem Privatkredit und einem Bankkredit unterschieden. Bei einem Privatkredit nimmt eine Privatperson die Kredit gebende Rolle ein und überlässt Geld oder Gegenstände einer anderen Privatperson oder einer Firma. Bei einem Bankkredit übernimmt stellt eine Bank oder Kreditinstitut die Gläubiger-Rolle dar. Des Weiteren stellt das Darlehen die häufigste Form eines Kredites dar. Bei einem Darlehen wird vertraglich die Gebrauchsüberlassung von Geld oder Gegenständen festgehalten und gebunden. Der Darlehensgeber verpflichtet sich die Banknoten, Münzen oder Waren oder an den Darlehensnehmer zu übereignen oder die Abtretung von sonstigen Gegenständen durchzuführen. Eine feste Tilgungsvereinbarung wird zwischen den Parteien meistens vereinbar. Dabei wird die Rückzahlung des Darlehens zuzüglich Zinsen fällig, sofern das Darlehen einseitig durch eine der Parteien gekündigt wird. Für gewöhnlich wird die Darlehensvaluta auf ein gesondertes Konto des Kreditnehmers platziert und auf dem laufenden Konto bei Auszahlung verbucht. Neben der Rate werden auch Zins- und Tilgungsanteile bei einem annuitätischen Darlehen fällig. Der Tilgungsanteil steigt dabei im Laufe der Rückzahlung anteilig an. Ein Barkredit hingegen stellt ein kurzfristiges Darlehen dar. Dieser wird für gewöhnlich als Dispositionskredit oder Wertpapierkredit zur Verfügung gestellt. Häufig wird dieser für einen bestimmten Zeitraum bereitgestellt. In dieser Zeit kann er allerdings in variablen Höhen in Anspruch genommen werden durch entsprechende Zahlungsvorgänge. Neben der zeitlichen Befristung existieren keine konkreten Rückzahlungsvereinbarungen.

Über Maxda

Maxda stellt einen der führenden Finanzdienstleister in Deutschland dar und bietet seinen Kunden sowohl Kredite als auch Immobilienfinanzierungen an. Dabei liegt die ganze Konzentration beim Privatkunden, um diesem kompetent und zuverlässig in Rahmen der Finanzdienstleistungen zur Seite zu stehen. Maxda strebt stetig an, die Angebote den Bedürfnissen der Kundschaft anzupassen. Attraktive Konditionen und hohe Beratungsqualität für alle Produkte und Dienstleistungen stehen dabei im Vordergrund. Weitere Vorteile für den Kunden ergeben sich dadurch, dass Maxda auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen kann und sich als unabhängigen Dienstleister versteht, der mit führenden deutschen und europäischen Kreditbanken und –unternehmen zusammenarbeitet. Daher kann Maxda aus den Vollen schöpfen und stets auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückkommen. Als Spezialist bietet Maxda nicht nur Kredite mit Schufa-Prüfung, sondern auch ohne an. Die Kredite können als Allzweckkredite für jeden Verwendungszweck genutzt werden. Neben Ratenkrediten, Beamtenkrediten und solche ohne Schufa bietet Maxda auch Hypotheken-Darlehen an. Für besonders eilige Bedürfnisse, sorgt Maxda für eine umgehende und 100%ige Auszahlung des Kreditbetrages. Dieses kann sowohl auf postalischem Weg als auch per Überweisung erfolgen. Dadurch erfolgt die finanzielle Unabhängigkeit schnell und unbürokratisch. Auch in scheinbar aussichtslosen Fällen, nimmt Maxda die Kunden ernst und scheut sich nicht davor auch diese Herausforderung anzunehmen.

Voraussetzungen

Eine kostenfreie Kreditanfrage kann jeder bei Maxda stellen. So eine Anfrage ist weder verpflichtend noch mit Kosten verbunden. Das Angebot kann dann vom Antragssteller in aller Ruhe geprüft und verglichen werden. Gerne stehen kompetente Mitarbeiter bei Fragen und Unklarheiten zur Verfügung. Grundvoraussetzungen für die Aufnahme eines Kredits sind allerdings ein Mindestalter von vollendeten 18 Jahren und ein Mindestnettoeinkommen. Aber auch wenn diese Kriterien vom Antragssteller nicht erfüllt werden können, kann Maxda unter Umständen einen Kredit vermitteln. Hierbei braucht der Antragssteller einen liquiden Bürgen, der schriftlich und vertraglich die Bürgschaft für den Antragssteller übernimmt und im schlimmsten Fall die Rückzahlung des Darlehens tilgt, sofern der Kreditnehmer nicht in der Lage ist dieser Pflicht nachzukommen. Minderjährige Antragsteller bedürfen nicht nur die Einwilligung des gesetzlichen Vertreters, für gewöhnlich als die der Eltern, sondern auch eine Genehmigung des Vormundschaftsgerichtes. Dies gilt für alle Kreditformen, also auch für Dispositionskredite, Abzahlungskäufe und Kreditkarten. Bei Maxda ist fast keine Situation aussichtslos. Gemeinsam mit dem Kunden werden Lösungen gesucht und der Finanzdienstleister mobilisiert dafür seine kompletten Kompetenzen und greift dabei auf die langjährige Erfahrung zurück. Das Ziel ist es schließlich den Bedarf des Kunden nach einem Darlehen zu genügen.

Unterlagen und Angaben

Um einen Kreditantrag vollständig bearbeiten zu können werden diverse Unterlagen und wahrheitsgemäße Angaben benötigt. Für gewöhnlich werden persönliche Informationen wie Name, Geburtsname, Geburtsdatum, Anschrift, Familienstand und Angaben zur finanziellen Situation wie z. B. Miete, Gehalt, andere finanzielle Verpflichtungen usw. benötigt um die Anfrage zu bearbeiten. Die wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen veranlasst eine schnelle und seriöse Bearbeitung des Antrags. Des Weiteren muss der unterschriebene Kreditantrag eingereicht werden, der im Normalfall alle wichtigen Angaben zu persönlichen Verhältnissen beinhaltet. Angestellte, Arbeiter und Beamte sollten eine Kopie der letzten Lohnabrechnung dem Antrag hinzufügen. Rentner sollten den kopierten Rentenbescheid beilegen. Dadurch wird bewiesen, dass der Antragsteller über regelmäßiges Einkommen verfügt und in welcher Höhe. Das ist eine wichtige Angabe um festzustellen, ob der gestellte Kreditantrag für den Antragssteller infrage kommt oder ggf. Änderungen vorgenommen werden müssen, damit ein Darlehen gewährt werden kann. Unter Umständen werden weitere Angaben benötigt wie beispielsweise die Angabe eines Bürgen. Dies ist vor allen dann der Fall, wenn die Grundvoraussetzungen nicht gegeben sind oder ein Antrag für einen Kredit ohne Schufa gestellt wird. Sollten Angaben fehlen werden sich die jeweiligen Mitarbeiter selbstverständlich mit dem Antragssteller in Verbindung setzen.

Kredit ohne Schufa

Bei der Aufnahme eines Kredits werden vom Kreditgeber die Schufa-Einträge des Antragsstellers geprüft. Bei negativen Schufa-Einträgen werden für gewöhnlich die Darlehensanfragen abgelehnt. Zeitgleich wird, sofern ein Kredit gewährt wird, dieses im Schufa-Register des Kreditnehmers vermerkt, ebenso wie dessen Rückzahlungsverhalten. Schufa bedeutet die Abkürzung von Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Einen Kredit ohne Einbeziehung der Schufa ist nur von ausländischen Banken zu bekommen. Jedes deutsche Bankinstitut arbeitet mit der Schufa zusammen. Daher ist es bei Krediten von ausländischen Banken möglich diese trotz negativen Schufa-Einträgen zu erhalten. Für zahlreiche Menschen bildete die Möglichkeit bereits die Rettung in der Not, da diese bei hiesigen Banken keinen Kredit bekamen. Für Kredite ohne Schufa werden für gewöhnlich höhere Mindesteinkommen festgelegt und oftmals muss der Kreditnehmer einen Bürgen vorweisen. Dafür findet die Kreditaufnahme ausschließlich zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber statt ohne die Schufa in irgendeiner Art und Weise einzubeziehen. Dieser Kredit wird in der Schufa nicht erwähnt und hat dadurch keinerlei Einfluss auf die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Die Aufnahme eines Kredits ohne Schufa ist auf ein dieser speziellen Darlehen pro Person beschränkt. Ebenfalls ist die mögliche Höhe des Betrages des Kredits weitaus beschränkter als bei herkömmlichen Darlehen.

Kredite ohne Schufa bei Maxda

Auch Maxda bietet die Möglichkeit einen Kredit ohne Schufa in Anspruch zu nehmen. Der Kunde kommen hierbei langjährige Erfahrung und kompetente Kundefreundlichkeit des Finanzdienstleisters zugute. Bedingt durch die Partnerschaft und Zusammenarbeit mit etablierten Banken aus Deutschland und dem Ausland, ist Maxda in der Lage das beste Angebot für den Kunden herauszufiltern. Insbesondere im Bereich der Kredite ohne Schufa überzeugt Maxda mit unbürokratischer und schneller Bearbeitung. Dadurch ergibt sich eine ebenso zügige Auszahlung. Bereits nach der Ausfüllung des online Antragsformular wird dem potenziellen Kreditnehmer das günstigste Angebot angezeigt und im Anschluss zur Überprüfung und Ansicht vorgelegt. Die Konditionen sind von Maxda besonders günstig und die Verträge absolut transparent gestaltet. In monatlichen günstigen Raten erfolgt die Rückzahlung des Darlehens. Der eigentliche Kreditbetrag steht dem Darlehensnehmer zur freien Verfügung. Es ist dem Kreditnehmer selber überlassen, ob er sich mit dem Betrag etwas Nettes gönnt, andere Schulden tilgt oder Investitionen tätigt. Ein Kredit ohne Schufa kann eine Rettung sein und absolut hilfreich.

Kosten eines Kredits

Die Zinsen werden dabei im Normalfall in Prozent per annum (% p. a.), also pro Jahr, angegeben und müssen zu einem vereinbarten Zeitpunkt entrichtet werden. Da bei Dispositions- und Wertpapierkredite kein Tilgungsmodus zur Grunde liegt, werden hier die Zinsen einfach der Schuld hinzugefügt. Der jeweilige Zinssatz richtet sich vor allem nach der Laufzeit, Zinsbindungsfrist, Bonität und der gestellten Sicherheiten. Einfluss auf die Zinsen nehmen auch das zu erwartenden Zinsniveau, die staatliche Wirtschaftslage und Verwendungszweck des Kredits. Die sog. Nebenkosten eines Kredits können aus folgenden Bestandteilen bestehen: Gutachterkosten, Notar- und Grundbuchkosten, Restschuldversicherung, Bearbeitungsgebühren, Bereitstellungszinsen, Kreditprovisionen usw. Dabei werden nicht zwingend alle Nebenkosten im Effektivzins berücksichtigt. Bei Maxda erhält der Kreditnehmer bereits zu Beginn eine genaue Aufstellung und behält so den Überblick über anfallende Kosten. Die Zinsen belieben über die gesamte Laufzeit stabil.

4.8 / 5
2103 Bewertungen (letzte 12 Monate)

Kredit ohne Schufa
MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Autokredit
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.
Ratenkredit

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Kreditumschuldung
Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!