Darlehensbetrag

Als Darlehen wird in Deutschland ein Vertrag im schuldrechtlichen Sinne bezeichnet, wobei ein Darlehensgeber eine bestimmte Geldsumme - in selteneren Fällen auch Sachwerte - dem Darlehensnehmer für eine festgelegte Zeitspanne temporär zur Verfügung stellt. Die dabei ausgezahlte bzw. entgegengenommene Geldmenge wird dann als Darlehensbetrag bezeichnet.

Für den Darlehensnehmer ist dieser Darlehensbetrag für eigene Zwecke frei verwendbar. Im Vertrag über das Darlehen wird eine Fälligkeit vereinbart. Meistens beinhaltet dies eine monatliche Ratenzahlung über eine bestimmte Summe, die zu einem festgelegten Zeitpunkt eines jeden Monats fällig wird. In dieser Rückzahlungsrate ist der entsprechende Anteil am Darlehensbetrag enthalten. Neben diesem Anteil für die Tilgung des Darlehens ist in den meisten Fällen auch ein auf den jeweiligen Monat heruntergebrochener Zinsbetrag zu zahlen.

In einigen Fällen können auch Beratungs- oder Bearbeitungsgebühren auf die Ratenzahlung umgelegt werden. Zum Darlehensbetrag gehört aber nur die zur Verfügung gestellte Geldsumme, weshalb etwaige Gebühren sowie die vereinbarten Zinsen nicht darunter fallen. Überschreitet die Laufzeit des Darlehens den Zeitraum eines Jahres nicht, können Darlehenssumme und Zinsen am Ende der Laufzeit ohne vorherige monatliche Zahlungen zusammen als Gesamtbetrag zurückgezahlt werden.

Rechtlich gesehen: Regelungen für den Darlehensbetrag

Beim Abschluss eines Darlehens wird ein Vertrag geschlossen, der für die vereinbarte Laufzeit als Dauerschuldverhältnis angesehen wird. In den Fällen, wo für den gewährleisteten Darlehensbetrag Zinsen vereinbart werden, handelt es sich um einen gegenseitigen Vertrag, da die Pflicht zur Rückerstattung eine Gegenleistung für den Empfang des Geldbetrags ist.

In der Regel werden genaue Zeitpunkte für die Rückzahlungen vereinbart. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der Darlehensbetrag bei einer Kündigung fällig, für die es eine gesetzliche Frist von drei Monaten gibt. Obwohl der Gesetzgeber im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zwischen einem Darlehen und einem Kredit unterscheidet, werden diese beiden Begriffe in der Branche de facto als synonym betrachtet. So kann ein Darlehensbetrag auch als Kreditbetrag bezeichnet werden.

Voraussetzungen, um einen Darlehensbetrag gewährt zu bekommen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, ein Darlehen aufzunehmen, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Dabei wird im Wesentlichen auf zwei Punkte geachtet. Potentielle Darlehensgeber schauen sich zum einen Ihre finanzielle Situation an. Dies ist notwendig, um herauszufinden, ob Sie überhaupt in der Lage sein werden, die monatlichen Belastungen für Tilgung und Zinsen zahlen zu können. Meistens müssen sie dafür Ihre Gehaltsabrechnung und Auszüge aus Ihren Bankgeschäften vorlegen. Letzteres ist aber nicht immer Bestandteil einer solchen Prüfung.

Wir haben auch Angebote für einen Darlehensbetrag für Sie, die ohne tiefgreifende Analysen Ihrer finanziellen Verhältnisse auskommen können. Weitere Angaben könnten die Kosten für Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus sein. Ebenso sollten Sie alle bereits laufenden Kredite und Darlehen aufzählen. Neben einem Pauschalbetrag für Ihren Lebensunterhalt bieten diese Daten in den meisten Fällen die Grundlage für diese Bonitätsprüfung.

Ein weiterer Faktor für die Gewährung eines Darlehensbetrages ist Ihre persönliche Befähigung, die erhaltene Summe auch wieder zurückzahlen zu wollen. Hier machen sich beispielsweise bereits zurückgezahlte Kreditsummen in der Schufa-Auskunft positiv bemerkbar, da Sie damit beweisen können, zahlungswillig zu sein. Auch freiwillig erbrachte zusätzliche Sicherungen wirken sich positiv auf die Bewertung aus.

MAXDA bietet Ihnen einen günstigen Darlehensbetrag

Bei MAXDA können Sie beliebig hohe Darlehensbeträge erhalten, die sich zwischen 3000 und 250.000 Euro bewegen. Wir benötigen von Ihnen Informationen über Ihren Namen, Ihren Familienstand, Ihren Geburtstag. Ebenso brauchen wir Angaben über Ihre Finanzen, wobei hier Nachweise über Ihr Gehalt und/oder Rentenbezüge neben Belegen über Ihre Mietzahlungen und etwaige sonstige Einnahmen gemeint sind.

Um ein Darlehen bei uns zu bekommen, genügt als Voraussetzung meistens der Nachweis einer entgeltlichen Beschäftigung mit einem Einkommen über 850 Euro im Monat. Zudem müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben. Sollten Sie keine Einkünfte beziehen, bieten wir Ihnen trotzdem die Möglichkeit, einen Darlehensbetrag zu erhalten.

Wir benötigen dann Sicherheiten, die Sie beispielsweise von Bekannten oder Verwandten, die für Sie bei uns als Bürge auftreten können, erhalten können. Haben Sie eigene Vermögenswerte - wie z. B. Immobilien oder Wertpapiere - so können auch diese als Sicherheiten vorgebracht werden.

Der Antrag für die Gewährung eines Darlehensbetrages

Ihr Antrag wird schnell und seriös in unserem Hause bearbeitet. Bereits bei Antragsstellung im Internet erhalten Sie eine sofortige Eingangsbestätigung per Mail, in der sich auch die Informationen über die erforderlichen Unterlagen für die Kreditprüfung befinden. Zeitgleich wird Ihnen auch ein Antragsformular nebst beiliegenden Informationen auf dem postalischen Wege zugestellt.

Bereits am Tag des Erhalts Ihrer schriftlichen Dokumente und Unterlagen werden wir die Prüfung Ihres Antrags auf einen Darlehensbetrag durchführen. Dabei gehen wir sehr sorgfältig vor, um alle Ihre Interessen berücksichtigen zu können. Wir werden Sie dann auch persönlich kontaktieren, um neben den Konditionen auch Fragen und sonstige Möglichkeiten erörtern zu können. Sollte alles positiv verlaufen, können wir Ihnen die für Sie günstigsten Darlehensangebote unserer Partnerbanken anbieten, bei denen wir exklusive Premium-Bedingungen für Sie vereinbaren können.

In ganz eiligen Fällen sollten Sie bedenken, dass eine Überweisung von der Bank, die Ihnen den Darlehensbetrag zur Verfügung stellen wird, im Schnitt bis zu drei Tage benötigen kann, da an Wochenenden und an Feiertagen keine Bankgeschäfte in Form von Buchungen erledigt werden können. Geben Sie möglichst Ihre Kontaktdaten bei uns an, damit wir Sie telefonisch zu bestimmten Uhrzeiten oder zumindest per Mail zu jeder Zeit erreichen können. Im Falle eines schufafreien Darlehens kann die Abwicklung der Bearbeitung auch bis zu einer Woche dauern.

Unsere Konditionen für Ihren Darlehensbetrag

Der für Sie maßgebliche effektive Jahreszins, welcher sich auf alle anfallenden Rückzahlungskosten bezieht, beträgt bei sämtlichen Darlehenszeiträumen ab 3,99 % pro Jahr. Wir werden mit Ihnen Monatsraten vereinbaren, mit denen Sie die Rückzahlung vornehmen können, womit Sie vier Wochen, nachdem Sie den Darlehensbetrag erhalten haben, beginnen müssen. An welchem Monatsdatum (1. oder 15.) wir den Beitrag von Ihrem Konto abziehen können, legen Sie mit uns bei der Vertragsausgestaltung im Vorfeld fest.

4.8 / 5
2420 Bewertungen (letzte 12 Monate)

Kredit ohne Schufa
MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Autokredit
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.
Ratenkredit

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Kreditumschuldung
Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!