Kontokorrentkredit

MAXDA erklärt Ihnen den Kontokorrentkredit. Was das ist und wie ein Kontokorrent funktioniert, erfahren Sie hier. Sie sind stattdessen eher auf der Suche nach einem Kredit ohne Schufa? Jetzt anfragen!

Zur Kreditanfrage 

Was ist ein Kontokorrentkredit?

Ein Kontokorrentkredit ist immer an ein Girokonto gebunden. Das Kreditinstitut, bei dem der Inhaber das Girokonto hält, räumt den Kontokorrentkredit ein. Er dient als eine limitierte Überziehungsmöglichkeit. Er ist dafür gedacht, kurzfristig Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Der Kredit steht in vollem Umfang zur Verfügung und muss nicht beantragt werden. Die Rückzahlung ist zu jeder Zeit in Teilen oder im Ganzen möglich. Es gibt keine Ratenzahlungen für diese Form des Kredites.


Was ist ein Kontokorrentkredit?

Allgemeines zum Kontokorrentkredit

Was ist die rechtliche Grundlage eines Kontokorrentkredits?

Laut Rechtsdefinition gilt ein Kontokorrentkredit als ein Darlehen. Nach vertraglicher Vereinbarung mit dem Kontoinhaber, wird die Kreditlastschrift auf das Girokonto freigegeben. Es wird kein separates Kreditkonto verwendet. Das Kreditlimit steht dem Kreditnehmer voll zur Verfügung, solange der bestehende Kredit nicht gekündigt wird.

Woher stammt der Begriff Kontokorrentkredit?

Der Kredit wird auf einem sogenannten Bankkontokorrent bewilligt. Dies bedeutet, dass der Kredit dem Kontoinhaber selbst dann zur Verfügung steht, wenn ein Habensaldo auf dem Konto besteht - der Kontoinhaber sich also mit dem Kontostand im Plus befindet. Sobald das Konto in das Soll rutscht, wird der Kredit automatisch bewilligt, und es fallen die vertraglich vereinbarten Kosten an.

Was ist der Unterschied zwischen einem Kontokorrentkredit und einem „normalen Kredit“?

Was ist der Unterschied zwischen einem Kontokorrentkredit und einem "normalen Kredit"?Obwohl es sich bei beiden Kreditformen jeweils um ein Darlehen handelt, sind die Vertragsbedingungen unterschiedlich. In einem Vertrag für den Kontokorrentkredit finden sich zum Beispiel Regelungen für die Höchstgrenze, zu welcher der Kredit bereitsteht. Ein klassischer Kredit wird über einen festgelegten Betrag einmalig bewilligt. Kreditnehmer können ihren Kontokorrentkredit nach Belieben unterhalb der Höchstgrenze nutzen. Die maximale Laufzeit, die Kreditzinsen, der Kreditzweck und die individuelle Kreditsicherheit sind für einen Kontokorrentkredit ebenfalls vertraglich festgelegt.

Das Kreditinstitut erwartet von seinem Kreditnehmer, dass das Girokonto innerhalb einer Abrechnungsperiode durch einen Umschlag ausgeglichen wird. Dies bedeutet, dass das eingehende Geld ausreichen muss, um den Kredit komplett zu decken. Kommt es zu Problemen mit der Rückzahlung, kann die Bank das betroffene Konto komplett einfrieren. In diesem Fall hat der Kunde keinen Zugriff auf das Konto.

Der Kontokorrentkredit bleibt außerdem bestehen - selbst nach einer kompletten Rückzahlung. Ein klassischer Kredit ist nach der Rückzahlung beendet und kann nicht erneut in Anspruch genommen werden. In diesem Fall wäre ein Neuantrag für einen separaten Kredit notwendig.

Warum ist der Zinssatz beim Kontokorrentkredit höher als bei Darlehen?

Da das Finanzinstitut einen vorwährenden Kredit auf dem Girokonto einräumt, der zu jeder Zeit ohne Wartezeit zur Verfügung steht, arbeiten die Banken hier mit extrem hohen Zinsen und Bearbeitungsgebühren. Dies liegt vor allem daran, dass es sich um eine bequeme Art der schellen Geld- bzw. Kapitalbeschaffung handelt, auf die viele Kunden angewiesen sind. Finanzinstitute lassen sich diesen Service gut bezahlen.

Verschiedene Arten des Kontokorrentkredits

Welche Arten von Kontokorrentkrediten gibt es?

Ein Kontokorrentkredit wird abhängig von seiner Art jeweils anders benannt. Dabei wird vor allem zwischen Krediten für Privatpersonen und Krediten für Geschäftspersonen unterschieden.

Dispositionskredit

Der DispositionskreditDer Dispositionskredit wird für Privatpersonen auf einem Girokonto eingeräumt. In welcher Höhe diese Art von Überziehungskredit zur Verfügung steht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der Kredit wird für Neukunden einer Bank nicht immer automatisch auf das Girokonto eingeräumt. Abhängig von Höhe und Regelmäßigkeit des Einkommens, wird er jedoch nach einiger Zeit häufig durch die Bank freigegeben. Wird der Dispositionskredit bzw. Überziehungskredit regelmäßig in Anspruch genommen und ordnungsgemäß zurückgezahlt, kommt es oft zu automatischen Erhöhungen der Kreditsumme. Die Rückzahlung eines Dispositionskredits wird in vielen Fällen durch die Einzahlung des Monatsgehalts gesichert.

Hinweis: Für Verbraucher besteht hier die Gefahr, in einen Schuldenkreislauf abzurutschen. Wird der Dispositionskredit zum Monatsanfang durch das Gehalt gedeckt, ist die finanzielle Grundlage für den Restmonat geschwächt. Dies bedeutet, dass es notwendig ist, den Kredit erneut in Anspruch zu nehmen. Zu Beginn des nächsten Monats beginnt der Kreislauf erneut. Dadurch entstehen hohe Zinsen für den Dispositionskredit, die unnötige Zusatzkosten erzeugen. Verbraucher sollten unbedingt darauf achten, den Dispositionskredit nur im absoluten Notfall zu verwenden.

Betriebsmittelkredit

Der BetriebsmittelkreditEin Betriebsmittelkredit wird für Unternehmen ausgegeben. Dieser Kredit dient dazu, klassische Liquiditätsengpässe zu decken. In einem Unternehmen ist zum Beispiel die Überschneidung von Gehaltszahlungen und Umsatzeingängen ein bekanntes Problem. Weitere Kontokorrrentkredite für Unternehmen umfassen die folgenden:

  • Saisonkredit
  • Zwischenkredit
  • Vorfinanzierung

Ein Saisonkredit ermöglicht es Unternehmen, saisonal bedingte Engpässe zu überbrücken. Dies kann zum Beispiel auf Firmen zutreffen, die Weihnachtartikel produzieren. Der Zwischenkredit ist hilfreich, wenn zum Beispiel für eine gesicherte Endfinanzierung die benötigen Auszahlungsvoraussetzungen noch nicht erfüllt sind - weil sich etwa ein Teil der Waren noch in Produktion befindet. Über eine Vorfinanzierung wird ein Unternehmen mit Kapital versorgt, das ein Projekt finanzieren muss, dessen Endfinanzierung noch nicht gesichert ist.

Funktionsweise und Konditionen beim Kontokorrentkredit

Funktionsweise und Konditionen beim Kontokorrentkredit

Wer kann einen Kontokorrentkredit beantragen?

Das Finanzprodukt kann von jeder volljährigen und geschäftsfähigen Person mit einem geregelten Einkommen beantragt werden. Da der Kredit immer an ein Girokonto gebunden ist, ist es meist notwendig, ein Einkommen nachzuweisen.

In Sonderfällen kann das Konto auch für Personen eröffnet werden, die zwar kein Einkommen haben, aber dennoch regelmäßig Zahlungseingänge nachweisen können ? zum Beispiel aus einem Bildungsfonds.

Wer bietet einen Kontokorrentkredit an?

Wer bietet einen Kontokorrentkredit an?Der klassische Weg zum Kontokorrentkredit beginnt bei der Hausbank und wird für ein bestehendes Girokonto erfragt. Es ist aber auch möglich, ein neues Konto mit einem entsprechenden Kredit zu eröffnen. Girokonten werden von nahezu allen Filialbanken und Direktbanken angeboten. Die Konten gibt es dabei in unterschiedlicher Form. Sie unterscheiden sich vor allem in der Kostenstruktur für Zinsen und Gebühren.

Eine Direktbank arbeitet zumeist nach einem festen Schema. Werden die erfragten Voraussetzungen nicht erfüllt, ist es nicht möglich, das gewünschte Finanzprodukt zu erhalten. Für Privatpersonen ist es allerdings möglich, ohne großen Aufwand ein Girokonto mit Kontokorrentkredit zu erhalten - vorausgesetzt, es bestehen keine hohen finanziellen Belastungen.

Festlegung der Kreditlinie

Bei der sogenannten Kreditlinie handelt es sich um die vertraglich festgelegte Höchstgrenze für die bewährte Kreditsumme. Möchte der Kreditnehmer die Kreditlinie überschreiben, muss er sich mit seiner Bank in Verbindung setzen. Das Kreditinstitut ist nicht dazu verpflichtet, eine Überziehung der vereinbarten Kreditlinie zu bewilligen.

Beantragung beim Kontokorrentkredit

Sonderfall - geduldete Kontoüberziehung

 

Es kann durchaus vorkommen, dass eine Bank die Überziehung eines Kontos über die Kreditlinie hinaus zulässt, ohne dass es zu einer Rücksprache kam. Gewährt die Bank diesen Kredit für mehr als drei Monate in Folge, ist der Betrag rechtlich gesehen als neue Kreditlinie für das Konto anerkannt. Es bleibt allerdings anzumerken, dass Banken für Kredite außerhalb der Kreditlinie üblicherweise erhöhte Zinsen verlangen.

Beantragung des Kontokorrentkredites

Wie läuft die Kündigung eines Kontokorrentkredits ab?

Der Dispositionskredit für den privaten Nutzen muss nicht unbedingt separat beantragt werden. Einige Banken gewähren den Kredit automatisch mit der Eröffnung des Kontos. Andere arbeiten mit einer zeitversetzten Bewilligung, die einige Monate nach der Kontoeröffnung erfolgt. Verbraucher haben keinen Anspruch auf einen Dispokredit für das Girokonto. Dies gilt vor allem dann, wenn kein regelmäßiges Einkommen nachweisbar ist. Ein wenig anders ist das Vorgehen für Unternehmen. Die Kontokorrentkredite werden abhängig vom Unternehmen individuell bewilligt. Es ist wichtig, dem Finanzinstitut aufzeigen zu können, welche Form des Kredites in Anspruch genommen werden soll. Dafür muss die Bank mit den Spezifikationen des Unternehmens vertraut sein. Die Kreditlinie wird anhand der konkreten Finanzdaten des Unternehmens festgelegt.

Kreditkündigung des Kontokorrentkredits

Höhe der Kreditsumme beim KontokorrentkreditDie allgemeine Kreditvergabe ist nicht an einen bestimmten Zeitraum gebunden. Solange der Kredit innerhalb der Fälligkeit zurückbezahlt wurde, bleibt er automatisch bestehen. Dies bedeutet, dass er erst mit Auflösung des Girokontos nicht mehr verfügbar ist. Die Fristen für die Rückzahlung eines Kontokorrentkredites sind vertraglich festgelegt. Wie diese im Detail aussehen, kann sich von Anbieter zu Anbieter leicht unterscheiden. Allerdings wird im Regelfall erwartet, dass der Kredit innerhalb eines Monats in voller Höhe gedeckt wird, bevo

r er erneut zur Verfügung steht.

Kommt es zu einer Kündigung des Kontokorrentkredites durch den Kreditnehmer oder das Finanzinstitut, bedeutet dies nicht automatisch eine Aufhebung des Kontovertrages. Das Girokonto kann weiterhin genutzt werden - jedoch ohne dass die Überziehungsmöglichkeit durch den Kredit zur Verfügung steht.

Wie hoch ist die Kreditsumme bei einem Kontokorrentkredit?

Beträgt die Kreditsumme beim Kontokorrentkredit immer drei Monatsgehälter? In der Vergangenheit war es durchaus üblich, dass der Kontokorrentkredit über eine Summe von drei Monatsgehältern ausgestellt wurde. Heute sieht das allerdings anders aus. Es kommt eine Reihe von individuellen Faktoren zum Tragen. Wird der Kredit automatisch gewährt, beginnt das erste Kreditlimit häufig bei der Summe des Monatsgehalts. Benötigen Verbraucher eine höhere Kreditlinie, kann diese nachverhandelt werden. Dafür betrachtet die Bank bei Privatpersonen diverse Bereiche:

  • Einkommenshöhe
  • Art der Anstellung
  • Dauer der Anstellung
  • Liegen Sicherheiten vor?

Mit ein wenig Verhandlungsgeschick lässt sich das Limit durchaus erhöhen. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten! - Der Kredit ist sehr kostspielig und kann den Verbraucher schnell in eine Kreditabhängigkeit bringen, die eine hohe finanzielle Belastung darstellt.

Was kostet der Kontokorrentkredit?

Was kostet ein kontokorrentkredit?Welche konkreten Kosten anfallen, lässt sich nicht pauschal sagen. Die Kosten setzen sich aus verschiedenen Variablen zusammen. Der wichtigste Kostenfaktor ist der Zinssatz. Dieser wird nur dann berechnet, wenn der Kredit auch tatsächlich in Anspruch genommen wird. Darüber hinaus fällt er nur auf den gewährten Kredit an und nicht auf die komplette Kreditlinie. Neue Bankenmodelle verzichten immer häufiger darauf, für einen Überziehungskredit Extrazinsen zu veranschlagen. Die Zinsberechnung bleibt in diesem Fall für die volle Kreditsumme gleich.

Die reine Bereitstellung des Kredites verursacht keine Kosten. Kommt es also nicht dazu, dass der Kredit in Anspruch genommen wird, muss der Kontoinhaber auch nicht für den Kredit zahlen.

Kontokorrentkredite für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler

Kontokorrentkredite für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler

Sind Geschäftskonten mit Kontokorrentkredit eine gute Wahl?

Geschäftskonten mit KontokorrentkreditUnternehmen und Selbstständige kennen das Problem der unregelmäßigen Liquidität. Die Gründe dafür können ganz verschieden sein. Liegt zum Beispiel das Zahlungsziel für einen großen Auftrag noch in weiter Ferne, müssen die laufenden Kosten dennoch gedeckt werden. In einem solchen Fall erleichtert ein Geschäftskonto mit Kontokorrentkredit den Arbeitsalltag ungemein. Dafür ist es natürlich notwendig, dass die Kreditlinie ausreichend hoch angesetzt ist. Das Kapital kann in vielen Bereichen zum Einsatz kommen:

  • Gehaltszahlungen
  • Lieferantenzahlungen
  • Mieten und Leasingverträge

So vorteilhaft ein Geschäftskonto mit Kontokorrentkredit ist, so schwer ist es allerdings, dieses umzusetzen. Banken stufen kleine Unternehmen und Selbstständige häufig in eine hohe Risikoklasse ein. Sind keine ausreichenden Sicherheiten nachweisbar, ist es wahrscheinlich, dass ein Kredit abgelehnt wird. Dieses Problem haben vor allem Existenzgründer, die nicht in der Lage sind, eine finanzielle Historie nachzuweisen.

Geschäftskonto bei einer Filialbank eröffnen

Generell ist es ratsam, ein Geschäftskonto bei einer Filialbank zu eröffnen. Dies gilt für Firmen aller Größen und für Freiberufler oder Selbstständige, die in einem Einmannbetrieb tätig sind. Denn obwohl die Direktbanken häufig mit günstigen Gebühren und Zinssätzen locken, muss man hier im Bereich Service häufig Abstriche machen. Ein fester Ansprechpartner für Geschäftskunden ist in einer Filialbank Gold wert. Individuelle Anfragen lassen sich eingehend diskutieren. So ist es möglich, eine Kontoführung zu erhalten, die auf die eigenen Ansprüche maßgeschneidert ist. So können auch Unternehmen und Geschäftspersonen mit noch einfachen Geldverhältnissen einen passenden Kontokorrentkredit erhalten.

Welche Sicherheiten gibt es beim Kontokorrentkredit und beim Kredit für Selbstständige?

Sicherheiten beim KontokorrentkreditOb als Privatperson oder für ein Geschäftskonto: Eine Kreditvergabe setzt in der Regel eine Sicherheit voraus. Der erste Blick der Bank geht hier immer zum Einkommen. In welcher Höhe liegt dieses vor? Kommt es regelmäßig? Auch die Art des Arbeitsverhältnisses wird betrachtet. So wird einer Person in unbefristeter Festanstellung allgemein ein höheres Kreditlimit bewilligt als einer Person mit befristetem Arbeitsvertrag.

Weitere Sicherheiten können in ganz unterschiedlichen Formen von der Bank anerkannt werden. Bausparverträge, Sparkonten oder Bargeldeinlagen sind da nur ein paar Beispiele. Abschließend wird auch die Bonität betrachtet. Für Privatpersonen kann dies zum Beispiel in Form einer Schufa-Auskunft geschehen. Banken können aber auch das bisherige Zahlungsverhalten auf dem bestehenden Girokonto betrachten. Kommt es häufig zu ungedeckten Zahlungsanfragen? Bleibt das Konto in der Regel zum Monatsende mit einem guten Plus im Soll?

Was ist für Unternehmen eine gute Bonität beim Kontokorrentkredit?

Was bedeutet gute Bonität für Unternehmen beim Kontokorrentkredit?Für Unternehmen ist die Bestimmung der Bonität ein wenig komplexer. Auch hier kommt eine Schufa-Abfrage ins Spiel. Darüber hinaus kommen aber auch weitere Faktoren zum Tragen:

  • Branche
  • Handelt es sich um ein Saisongeschäft?
  • Unternehmensgröße

Besteht ein Unternehmen bereits seit Jahrzehnten und möchte mit seinen bestehenden Geschäftskonten zu einer neuen Bank umziehen, können Kontoauszüge und Finanzbücher dazu genutzt werden, die Bonität zu belegen. Eine Unternehmensneugründung macht diese Art der Prüfung schwierig. Daher kommt es häufig darauf an, welches Grundkapital für das Geschäft zur Verfügung steht und welche Umsätze zu erwarten sind.

Kontokorrentkredit - Vorteile und Nachteile

Kontokorrentkredit - Vorteile und Nachteile

Ein Kontokorrentkredit ist eine wunderbare Lösung für den finanziellen Notfall. Kommt es zu unvorhersehbaren Kosten, die schnellstmöglich gedeckt werden müssen, ist der Kredit eine einfache Lösung. Diese hohe Bequemlichkeit ist allerdings nicht günstig. Hohe Zinsen machen den Kredit zu einer kostspieligen Wahl. Abhängig davon, ob der Kredit privat oder für den geschäftlichen Bereich genutzt wird, hat der diverse Vorteile und Nachteile zu bieten.

Wann ist ein Kontokorrentkredit sinnvoll?

Wann ist ein Kontokorrentkredit sinnvoll?Der große Vorteil eines Kontokorrentkredites besteht darin, dass er sofort zur Verfügung steht. Es kommt nicht zu Wartezeiten, die zu einem finanziellen Engpass führen können. Kommt es also zu unerwarteten Ausgaben, und es wird kurzfristig eine größere Finanzsumme benötigt, ist der Kontokurrentkredit eine einfache Option. Im Vergleich zu einem klassischen Darlehen sind die Kosten allerdings extrem hoch. Nicht selten liegen die Zinsen im zweistelligen Bereich. Auch wird von der Bank erwartet, dass das Kapital in einem kurzen Zeitraum zurückgezahlt werden kann. Wird die Geldsumme also für einen längeren Zeitraum benötigt, ist der Kontokorrentkredit nicht die beste Wahl.

Wann sollte man auf den Kontokorrentkredit verzichten?

Soll das Kapital für etwas aufgewandt werden, dass sich ohne Weiteres planen lässt, dann ist es sinnvoll auf eine Kreditalternative zurückzugreifen. Dazu gehört natürlich ein klassischer Ratenkredit. Einige Banken regeln die Bearbeitung innerhalb von zwei Wochen. Eine schnelle Bewilligung des Kredites stellt das Kapital oft innerhalb von drei Wochen zur Verfügung. Dies gilt für Unternehmen und Privatkunden gleichermaßen. Vor allem bei großen Summen lassen sich so enorme Kosten sparen.

Vor- und Nachteile im Überblick

Privater Kontokorrentkredit - Vorteile

  • Schnelle Verfügbarkeit in finanziellen Engpässen
  • Kreditlinie auf individuelle Möglichkeiten angepasst
  • Steht nach Bewilligung jederzeit zur Verfügung

Privater Kontokorrentkredit - Nachteile

  • Hohe Kosten aufgrund der Zinsstruktur
  • Kann zur Einfrierung des Kontos führen

Geschäftlicher Kontokorrentkredit - Vorteile

  • Branchenbedingte Liquiditätsengpässe lassen sich ausgleichen
  • Kontinuierliche Zahlungsfähigkeit gesichert
  • Kreditvergabe auf die individuelle Situation angepasst

Geschäftlicher Kontokorrentkredit - Nachteile

  • Hohe Kostenstruktur
  • Strenge Bonitätsprüfung

Welche Gefahren birgt ein Kontokorrentkredit?

Es ist schnell geschehen die Übersicht über die tatsächlichen Kosten des Kredites zu verlieren. Viele Verbraucher wissen nicht, wie hoch die monatliche Zinsbelastung tatsächlich ist. Es ist ratsam sich genau mit der Preisgestaltung zu beschäftigen. So lassen sich die verstecken Kosten sofort aufdecken.

Alternativen zum Kontokorrentkredit

Alternativen zum Kontokorrentkredit

Welche Alternativen gibt es zum Kontokorrentkredit? Ob man sich bereits in einer kostspieligen Kreditabhängigkeit befindet, oder einen neuen Kredit plant, ein Kontokorrentkredit ist in den seltensten Fällen die beste Lösung. Banken neigen dazu die Zinssätze für kurzfristig ausgelegte Kredite sehr hoch zu halten. In den vergangenen Jahren sind die Zinskosten bei allen großen Banken für die Kontokorrentkredite kontinuierlich gestiegen. Bei einer hohen Kreditlinie können das gleich mehrere hundert Euro im Jahr ausmachen.

Möchten man eine Alternative zum Kontokorrentkredit nutzen, sollte man unbedingt das Gespräch mit seinem Bankberater suchen. Hier ist es von Vorteil mit einer Filialbank zu arbeiten. Denn obwohl es Servicehotlines für Direktbanken gibt, sind diese häufig wenig flexibel. Für Geschäftskunden gibt es zwei relevante Kreditmöglichkeiten die sich dazu eignen einen kurzfristigen Finanzengpass zu überbrücken. Beide Alternativen sind günstiger als der Kontokorrentkredit.

Der Abrufkredit als Alternative zum Kontokorrentkredit

Der Abrufkredit als Alternative zum KontokorrentkreditIm Grunde ist der Abrufkredit im Aufbau einem Kontokorrentkredit sehr ähnlich. Der Kontoinhaber vereinbart mit dem Bankinstitut einen individuellen Kreditrahmen. Der Kreditnehmer ist anschließend in der Lage sich frei innerzhalb diese Kreditrahmens zu bewegen. Hier ist es jedoch so aufgebaut, dass eine feste Tilgungsrate vereinbart ist. Die Tilgungsrate ist dabei individuell festgelegt. Sie richtet sich an den finanziellen Möglichkeiten des Kontoinhabers. Dies resultiert zumeist in einer Zinstilgung, die weit unter dem Wert der klassischen Zinsen für einen Kontokorrentkredit liegen. Es ist möglich einen bestehenden Kontokorrentkredit durch einen Abrufkredit abzulösen. Dafür sollte der Kontokorrentkredit nach Möglichkeit nicht in Gebrauch sein. Dies ist allerdings nicht unbedingt eine Voraussetzung.

Für eine Ablöse des bestehenden Kontokorrentkredites können eventuell erneut Kosten anfallen. Diese sollten vor der Ablöse geklärt werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Der Eurokredit als Alternative zum Kontokorrentkredit

Eine weitere Form des Geschäftskredites ist der sogenannte Eurokredit. Er ist allerdings mit hohen Auflagen verbunden. Die Bankinstitute unterziehen die Kreditnehmer einer eingehenden Prüfung. Eine sehr gute Kreditwürdigkeit ist Voraussetzung für die Bewilligung. Hinzu kommt, dass der klassische Eurokredit zumeist erst ab einer Summe von 50.000 Euro zu erhalten ist. Im Gegenzug dafür genießen die Kreditnehmer allerdings nicht nur eine hohe Flexibilität, sondern auch einen geringen Zinssatz.

Hinweis:
Fragen kostet Nichts! Dies gilt auch für den Finanzberater. Es ist immer möglich mit der Bank in Verhandlungen zu treten. Nahezu alle Finanzprodukte lassen sich nach den individuellen Ansprüchen der Kreditnehmer optimieren. Dies kann für einen Eurokredit zum Beispiel bedeuten, dass eine geringere Kreditsumme möglich ist. Für den Abrufkredit lässt sich das Kreditlimit individuell bestimmen.

Alternativen zum Kontokurrentkredit für Privatkunden

Alternativen zum Kontokorrentkredit für PrivatpersonenPlant man als Privatkunde einen Kredit aufzunehmen, stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Welche Art sich am besten eignet, wird durch mehrere Faktoren bestimmt:

  • Wozu dient das Kapital?
  • Welche Summe wird benötigt?
  • Wie soll der Kredit getilgt werden?

Leider sind für Privatkunden die Dispositionskredite häufig die einzige Möglichkeit schnell an Kapital zu kommen. Ungeplante Kosten, die umgehend gedeckt werden müssen, lassen sich daher oft nur über den Kontokorrentkredit decken. Die Szenarien sind vielfältig. Vielleicht kam es zu einem Autounfall, und das Fahrzeug ist unterversichert. Um die Reparaturkosten zu decken, und das benötige Fahrzeug wieder fahrtüchtig zu machen, wird das Kapital umgehend benötigt. Vielleicht ist ein Verwandter verstorben und gibt keine Absicherung für den Todesfall. Die Kosten für Beerdigung und mögliche Wohnungsräumungen müssen zeitnah gedeckt werden. Ist aber ausreichend Zeit, um die Finanzen zu regeln, ist ein Ratenkredit für viele die beste Wahl. Verbraucher können die Höhe des Kredites, die Tilgungsdauer und somit die Gesamtkosten individuell anpassen. Eine normale Kreditvergabe benötigt eine umfassende Bonitätsprüfung. Dies bedeutet, dass Studenten, Arbeitslose und Rentner oft ein Problem damit haben, die Bewilligung zu erhalten. In diesem Fall kann ein bestehender Kontokorrentkredit die beste Antwort sein.

Für Güter wie Möbel oder Elektrogeräte bieten immer mehr Händler Finanzeirungen an. Im besten Fall stehen diese mit 0 % Zinsen zur Verfügung. Der Käufer beantragt den Kredit direkt beim Händler, die Bank kommt hier nicht ins Spiel.

4.8 / 5
2558 Bewertungen (letzte 12 Monate)

MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!