Wann ist man kreditwürdig?

Kreditwürdigkeit ist die Fähigkeit von natürlichen Person oder von Staaten sowie Unternehmen, aufgenommene Schulden zurückzuzahlen. Außerdem muss die Bereitwilligkeit zur Rückzahlung bestehen.

Handelt es sich um Emittenten von Wertpapieren, versteht man unter Bonität die Fähigkeit, die Emission neben Zinsen zu tilgen und zu bedienen. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit bestimmt, mit der Kreditnehmer erforderliche Rückzahlungen leisten können.

Persönliche und wirtschaftliche Kreditwürdigkeit

Bei der persönlichen Kreditwürdigkeit bewertet man die Zahlungswilligkeit und persönliche Zuverlässigkeit. Handelt es sich um eine natürliche Person als Kreditnehmer, werden die fachlichen und beruflichen Qualifikationen betrachtet.

Bei einem Unternehmen wird das Management dieser Prüfung unterzogen. Bei der wirtschaftlichen Kreditwürdigkeit werden die wirtschaftlichen Verhältnisse der Kreditnehmer analysiert. Aufgrund der vergangenen finanziellen Transaktionen wird die Kapitaldienstfähigkeit bestimmt.

Diese Variable belegt, ob der Kreditsuchende in der Lage sein wird, den Kredit zurückzuzahlen. Um die Kapitaldienstfähigkeit festlegen zu können, werden verschiedene Daten wie Bilanzen, Einkommensnachweise, etc. herangezogen. Kreditinstitute müssen ihr Kreditrisiko einstufen können.

Zu diesem Zweck entwickelte man diverse Verfahren auf betriebswirtschaftlich-statistischer Grundlage. Diese Systeme befassen sich damit, die Bonität eines Schuldners zu ermitteln. Außerdem gibt es Rating-Agenturen, welche die Bonität von Kreditnehmern einstufen. Die Ergebnisse werden den Gläubigern entgeltlich zur Verfügung gestellt.

Wann ist man kreditwürdig? Subjektive Bewertung der Bonitätskriterien

Jeder Gläubiger kann die einzelnen Bonitätskriterien nach seinen Maßstäben festlegen und gewichten. Seinen eigenen Bedürfnissen und der Art eines Schuldners entsprechend, wird er unterschiedliche Gewichtungen und Kriterien anwenden.

Auch Kreditinstitute müssen keine bestimmten Vorschriften berücksichtigen, welche Kriterien bei der Ratingvergabe berücksichtigt werden. Jedoch werden meistens einige Mindestkriterien von Kreditnehmern verlangt.

Natürliche Personen

Meist wird bei der Kreditvergabe die Schufa-Auskunft über bisherige Kreditabwicklungen berücksichtigt. Außerdem berücksichtigt der Gläubiger die Faktoren der Einkommenssituation wie Arbeitgeber, Sicherheit des Arbeitsplatzes und Höhe des Einkommens. Zusätzlich wird die Ausgaben-, Vermögens- und Schuldensituation betrachtet.

Unternehmen

Um die Kreditwürdigkeit von Unternehmen zu beurteilen, werden allgemeine Angaben der Bankauskunft und Wirtschaftsauskunftei herangezogen. Weitere Faktoren, die eine Rolle spielen, sind die Unternehmenssatzung sowie Rechtsform, die Eigenkapitalquote und der verfügbare Cash-Flow.

Weitere Kriterien sind die Unternehmensplanung, die Qualität des Managements, die Vermögens- und Schuldensituation sowie die Investitionspolitik.

4.9 / 5
2266 Bewertungen (letzte 12 Monate)

MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!