Ohne Schufa

Ob ein Kredit mit oder ohne Schufa sinnvoll ist, hängt von unterschieldichen Faktoren ab und muss individuell entschieden werden. Welche Möglichkeiten es beim kredit ohen Schufa gibt und wann eine Finanzierung ohne Schufa in Frage kommt, erfahren Sie hier.

Wer kann einen Kredit mit oder ohne Schufa erhalten?

Der Kreditnehmer stellt beim Kreditgeber einen Antrag auf Gewährung eines Kredites. Mit diesem Antrag beginnt ein aufwändiger Prüfungsprozess. Zu prüfen sind die Kreditfähigkeit und die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Auch die angebotenen Kreditsicherheiten werden bewertet.

Kreditfähig sind gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch natürliche Personen, die uneingeschränkt geschäftsfähig sind. Weiterhin sind juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts und Personengesellschaften kreditfähig.

Verfahren der Kreditvergabe mit oder ohne Schufa

Die Prüfung der Kreditwürdigkeit, auch Bonitätsprüfung genannt, beinhaltet das Abfragen der wirtschaftlichen Grundlagen des Kreditnehmers durch den Kreditgeber mit dem Ziel, mögliche Risiken bezüglich Unsicherheiten der zukünftigen Zahlungen zu ermitteln, um diesen aus dem Weg zu gehen. Dabei wird besonders auf die Fähigkeit des Kreditnehmers zur Zins- und Tilgungszahlung zu den vorgesehenen Fälligkeiten geprüft.

Kreditsicherheiten werden dem Gläubiger als Absicherung seines Anspruches auf Rückzahlung der Schuld sowie Zinszahlung angeboten. Als Absicherung des Kredites eignen sich Eigentumsvorbehalte, Pfandrechte und Sicherungsabtretungen.Es kommt zu einer Kreditzusage, wenn das gesamte Prüfungsverfahren eine positive Bewertung des Schuldners hinsichtlich Zahlungsfähigkeit, Zahlungsmoral und gestellte Sicherheiten bescheinigt.

Anschließend wird der Kreditvertrag abgeschlossen. Ist dieser wirksam zu Stande gekommen, haben beide Parteien die Vertragsbestandteile zu erfüllen. Für den Kreditgeber ist Vertragsbestandteil das Auszahlen beziehungsweise Bereitstellen des zugesagten Kredits. Vertragsbestandteil für den Kreditnehmer ist die Stellung der Kreditsicherheiten wie beispielsweise die Überlassung des Fahrzeugbriefes.

Kredit mit oder ohne Schufa - Die Bonitätsprüfung

Die Bonität beschreibt die Zahlungsfähigkeit von Personen und gibt Aufschluss darüber, ob ein Kredit mit oder ohne Schufa sinnvoller wäre. Die Bonitätsprüfung ist Voraussetzung zur Gewährung von Krediten und Verträgen. Sie wird durch den Kreditgeber durchgeführt und erforscht die wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers.

Zu dem Zweck der Wirtschaftsauskunft werden von einigen Unternehmen wie beispielsweise der Schufa, der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung e.V., kreditrelevante Daten bezüglich der Zahlungsfähigkeit von Personen erhoben, gespeichert und weitergegeben. Das sind zusammengetragene Informationen bezüglich der Person und Informationen, die von Vertragspartner übermittelt wurden.

Personengebundene Daten sind Namen, Geburtsdatum und Geburtsort und die Anschrift sowie der persönliche Schufa-Score. Die weiteren Informationen betreffen Bankkonten, Ratenzahlungsgeschäfte, Kreditkarten, Kredite wie auch Bürgschaften, Leasingverträge, Mobilfunkkonten sowie Versandhandelskonten, aber auch Zahlungsausfälle, sofern diese abgemahnt oder geahndet wurden.

Die gespeicherten Daten können durch den Gläubiger oder Schuldner abgefragt werden und stellen eine wichtige Entscheidungshilfe bei der Vergabe von Krediten dar. Der ermittelte Score-Wert ist dafür ausschlaggebend. Er wird mit Hilfe eines mathematisch-statistischen Verfahrens errechnet.

Fällt die Bonitätsprüfung positiv aus, besteht aus Sicht des Kreditgebers ein geringes Risiko des Zahlungsausfalles. Der Kredit wird gewährt, eine Finanzierung ohne Schufa ist nicht zwingend notwendig.

Kreditvergabe mit und ohne Schufa

Bei der Schufa werden jedoch auch negative Daten gespeichert. Dies können ein durch die Bank gekündigter Kredit, Daten aus einem öffentlichen Schuldnerverzeichnis sowie gemeldete Zahlungsausfälle sein. Diese Daten beeinflussen den persönlichen Score-Wert negativ. Dieser gibt Auskunft darüber, wie wahrscheinlich der Schuldner zukünftig seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen wird. Fällt der Schufa-Score vergleichsweise schlecht aus, versagt der Kreditgeber meist die Vergabe des Kredites und ein Kredit ohne Schufa wird benötigt.

Es kann aber auch unverschuldet zu einem negativen Schufa-Eintrag kommen. Dies kann beispielsweise geschehen, wenn der Arbeitgeber nicht pünktlich das Gehalt zahlt, jedoch laufende Kosten wie Miete, Strom und Telefon weiter vom Konto des Betroffenen abgehen, bis weitere Zahlungen nicht mehr möglich sind. Auch hier muss eine Finanzierung ohne Schufa in Betracht gezogen werden.

Kommt es zu einem Zahlungsausfall, kann der betroffene Gläubiger den Zahlungsausfall der Schufa melden, die ihrerseits diese Information als negativen Eintrag erfasst. Die Folgen sind, dass das Aufnehmen eines Kredites oder das Abschließen eines Handyvertrages nicht möglich oder zumindest deutlich erschwert ist.

Wann ist eine Finanzierung ohne Schufa sinnvoll?

Das Abschließen dieser Geschäfte macht fast immer das Einholen einer Schufa-Auskunft erforderlich. Ein negativer Schufa-Eintrag bleibt bei Krediten, Urteilen und Vollstreckungsbescheiden bis zu drei Jahre nach dem Jahr der Rückzahlung bestehen. Anschließend werden diese Daten gelöscht. Informationen zu Giro- und Kreditkartenkonten werden sofort bei Auflösung des Kontos gelöscht.

Um auch Personen mit negativen Schufa-Einträgen eine Kreditvergabe zu ermöglichen, bieten Kreditgeber mitunter auch die Gewährung eines Kredites mit negativen Einträgen oder ohne Schufa an. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit, einen Kredit trotz negativem Eintrag auch bei der Hausbank oder bei mittelständigen Privatbanken zu erlangen, wenn die wirtschaftliche Gesamtsituation des Antragstellers stimmig ist und so von einem besonders geringen Risiko des Zahlungsausfalls auszugehen ist.

Weiterhin hat der potentielle Kreditnehmer die Möglichkeit, einen ausländischen Kleinkredit ohne Schufa mit einer festen Kreditsumme zu festen Laufzeiten abzuschließen. Die Kreditaufnahme eines ausländischen Kleinkredits wird nicht zusätzlich der Schufa gemeldet.

Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa

Dennoch müssen einige Voraussetzungen vorliegen: Der Kreditnehmer darf nicht älter als 57 Jahre alt sein und darf kein Insolvenzverfahren anbahnen oder bereits durchlaufen. Weiterhin erhalten gewisse Berufsgruppen wie Freiberufler und Gewerbetreibende ebenso wie Studenten, Hausfrauen, Rentner und Arbeitslose nur erschwert einen Kredit ohne Schufa.

Entscheidend ist, dass Kredite ohne Schufa auch durch die Hausbank vergeben werden können und darum die nicht eingeholte Schufa-Auskunft kein Indiz für die Seriosität eines Kreditgebers ist. Da bis zu neunzig Prozent der Personen, die eine Schufa-Auskunft beantragen, ausschließlich positive Einträge haben, stellt die Kreditvergabe ohne Schufa eher ein Nischengeschäft dar. Sie ist ebenfalls als seriöse Vergabe eines Kredites zu betrachten.

Jeder Kreditgeber kann völlig frei entscheiden, auf welcher Grundlage er die Entscheidung zur Kreditvergabe trifft. Die Schufa-Auskunft stellt dabei lediglich eine Entscheidungshilfe dar.

Allgemeines zum Kredit

Das Wort Kredit leitet sich vom lateinischen Wort credere ab, was so viel bedeutet wie glauben. Ein Kredit ist eine auf bestimmte Zeit angelegte Überlassung von Geldmitteln. Für die Vergabe des Geldes durch den Gläubiger wird ein Preis in Form eines Zinses erhoben. Dieser Zins stellt eine Entschädigung für den Verzicht der Nutzung des Geldes dar. 

Kreditgeber sind Kreditinstitute, Zentralbanken wie auch Privatleute. Kreditnehmer, auch Schuldner genannt, sind Privatleute, aber auch juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts. Kredite können in Form eines Waren-, Kontokorrent-, Diskont-, Raten-, Real- und Devisenkredits, wie auch in Form eines durchlaufenden Kredits, Teilzahlungskredits, Personen- und Firmenkredits vorkommen. 

Durch die Kreditvergabe entsteht für den Gläubiger eine Forderung in Höhe des überlassenen Kredits. Der Zins stellt dabei die Entschädigung für die zeitliche Überlassung von Geldmitteln dar. Die Höhe des Zinses richtet sich dabei unter anderem nach der Kreditlaufzeit, der Zinsbindungsfrist, der Bonität des Kreditnehmers, den gestellten Sicherheiten und dem derzeitigen zu erwartenden Zinsniveau. 

Weiterhin können Nebenkosten wie beispielsweise Restschuldversicherung und Bearbeitungsgebühren auf einen Kredit anfallen.

4.8 / 5
2270 Bewertungen (letzte 12 Monate)

MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!