Ratenkauf

Eine besondere Art des Kredits ist der Ratenkauf, der es dem Kunden erleichtert, ein Produkt sofort anzuschaffen. Der Anschaffungspreis des Gegenstands wird dabei in kleineren Raten monatlich an den Verkäufer gezahlt und nicht, wie sonst üblich, in einer Summe bar oder per Scheckkarte. Der Zeitraum der Rückzahlung kann dabei je nach Einkaufssumme meist variieren zwischen drei Monaten und vier Jahren. Eine Ausnahme sind Pkw oder andere hochpreisige Anschaffungen, die meist nicht in so kurzer Zeit vollständig zurückzuzahlen sind. Hierbei wird der Vertrag für den Ratenkauf häufig über einen längeren Zeitraum laufen. Oft wird der Ratenkauf auch als Ratenzahlung oder Teilzahlung bezeichnet. Dabei wird die einzelne Rate zusammengesetzt aus dem monatlichen Anteil des Teilzahlungsbetrags, der sogenannten Tilgung und den eventuell vom Verkäufer für die Ratenzahlung verlangten Zinsen und Gebühren. Der im Einzelhandel gern auch Finanzkauf genannte Vorgang, bietet durch den Kaufanreiz für Kunden ebenso wie für den Händler große Vorteile. Dem Kunden wird es durch den Ratenkauf ermöglicht, sich einen wertvolleren Gegenstand, wie einen neuen Fernseher oder eine Dienstleistung, wie eine Pauschalreise sofort zu kaufen. Der Einzelhändler sorgt mit diesem Kaufanreiz dafür, dass der Kunde die betreffende Ware bei ihm erwirbt und nicht vielleicht später nach einer Zeit des Sparens bei einem anderen Händler. So gewinnen beim Ratenkauf beide Seiten.

Edward Clark führte den Ratenkauf ein

Bereits im Jahre 1856 entwickelte der Amerikaner Edward Clark den Ratenkaufplan, der es seinen Kunden ermöglichen sollte, sich sofort eine seiner praktischen Nähmaschinen anzuschaffen und diese dann in kleinen erschwinglichen Raten abzuzahlen. Dieser Prototyp für die Ratenzahlung wird noch heute in ähnlicher Weise genutzt. Meist wird über die gesamte Laufzeit des Vertrages hin zu jedem Monatsersten der gleiche Betrag als Rückzahlung für den Ratenkauf fällig. Sehr selten handelt es sich bei einem Ratenkauf lediglich um einen Zahlungsaufschub, bei dem dann nach einer gewissen Wartefrist, von beispielsweise sechs Monaten, der volle Betrag für den Kauf plus einer vereinbarten Zinszahlung in einer Summe zurückgezahlt wird. Clark und die Mitbegründer seiner Firma hatten die heute eher übliche Form der Ratenzahlung mit monatlichen Rückzahlungsbeträgen eingeführt und wurden dadurch zu Vorreitern auf dem Gebiet der Teilzahlung.Nicht nur durch die Schaffung dieser günstigen Möglichkeit eine Nähmaschine zu kaufen, konnte seine Firma bereits im Jahre 1880 einen weltweiten Marktanteil in Höhe von achtzig Prozent erreichen. Die Vorschriften, die in Deutschland heute für einen Ratenkauf gelten, sind im Paragrafen 492 des BGB festgeschrieben. Darin ist unter anderem festgelegt, dass alle Darlehensverträge für Verbraucher, dazu zählen Ratenkäufe, mindestens in schriftlicher Form niedergelegt werden müssen. Ebenfalls müssen alle späteren Änderungen des Vertrags grundsätzlich schriftlich erfolgen. Auch in schriftlicher Form ist der Kunde auf seine gesetzliche Widerrufsfrist hinzuweisen. So gehen Kunden beim Abschluss eines Ratenvertrags in Deutschland keinerlei Risiko ein, da alle Aspekte ganz genau durch den Gesetzgeber geregelt und festgelegt wurden. Durch die schriftliche Form sind alle Missverständnisse von vornherein ausgeschlossen und der Ratenkauf kann von jedem Kunden ohne Probleme abgeschlossen werden.

Von Waschmaschine über Pkw bis zur Flugreise

Ob die Familie nun eine neue Waschmaschine, einen Trockner oder ein anderes für den funktionierenden Haushalt wichtiges Gerät benötigt, ist beim Ratenkauf völlig egal, nahezu jedes Gerät wird heute auch mit der Möglichkeit des Ratenkaufs für die Kunden angeboten. Dabei sind die Zinsen häufig für den Ratenkauf sehr viel geringer als für einen vergleichbaren Ratenkredit bei einem Geldinstitut. Besonders oft wird gerade für die neuesten Multimediageräte, wie LCD-Fernseher oder Tablet-PC eine Ratenzahlung ohne Zinsen und Gebühren angeboten. Der Kunde muss dann lediglich den eigentlichen Barzahlungspreis zahlen, der schlicht in die vereinbarte Anzahl von Ratenbeträgen aufgeteilt wird. Durch diese günstigen oder kostenlosen Ratenzahlungsverträge wird es Kunden möglich gemacht, ein Gerät sofort anzuschaffen, für das sie sonst vielleicht lange sparen müssten. Gerade bei Familien ist die Neuanschaffung der beispielhaften Waschmaschine dadurch sehr leicht geworden. Doch die Ratenzahlung betrifft nicht nur Geräte und Möbel, sondern auch Autos, Motorräder, Wohnmobile oder gleich die ganze Reise.

Niedriger oder gar kein Zinssatz

Für die Verbraucher ist der herrschende Wettbewerb sehr günstig. Nahezu jedes Einzelhandelsunternehmen bietet inzwischen den Ratenkauf an, um es den Kunden zu ermöglichen sofort eine Ware zu erwerben. Dabei sind die Zinsen in der Regel niedrig angesiedelt, der Gewinn des Verkäufers liegt hier vor allem in den höheren Absatzmöglichkeiten. Eigentlich immer sind die Überziehungszinsen auf dem herkömmlichen Girokonto deutlich höher als die Zinsen für einen Ratenkauf. Daher lohnt es sich bei jeder Anschaffung auf die Möglichkeit zu achten, den Kauf eventuell in Raten zu zahlen. Auch für den Händler ist der Ratenkauf allein schon wegen des gesteigerten Umsatzes ein gutes Geschäft. Gerade zu bestimmten Zeiten im Jahr wird von den verschiedenen Händlern sogar ein gänzlich kostenfreier Ratenkauf für die verschiedenen Produkte angeboten. So kann man günstig einen Fernseher oder ein Auto erwerben. Hierbei werden dann keinerlei Zinsen von den Kunden für ihren Ratenkauf verlangt. In den weitaus meisten Fällen nimmt der Händler bei diesen kostenfreien Ratenverträgen noch nicht einmal Gebühren für den Vertragsabschluss, wie es üblicherweise ein Kreditinstitut tun würde. Daher sollte man auch dann, wenn man die Kaufsumme vielleicht parat hat, immer noch einmal im Handel schauen, ob es nicht zurzeit gerade einen kostenfreien Ratenkauf für das gewünschte Produkt gibt. Gerade Kunden, die ihr Geld gut angelegt haben und vielleicht recht hohe Festzinsen bekommen, können so mit dem Kauf auf Raten eventuell sogar einen Gewinn erzielen.

4.9 / 5
2272 Bewertungen (letzte 12 Monate)

MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!