Schnellkredit

Ein Schnellkredit oder auch Sofortkredit ist eine unbürokratische Möglichkeit, schnell höhere Geldsummen zu leihen. Diese Art des Kredits ist nicht zweckgebunden, weshalb die Kreditsumme beliebig verwendet werden kann. In der Regel überweist das Kreditinstitut bereits wenige Tage nach Antragstellung die volle Kreditsumme auf das Kundenkonto.

Wann lohnt sich ein Schnellkredit?

Der Schnellkredit ist besonders gut geeignet, um sich etwa kurzfristige Wünsche zu erfüllen oder notwendige Anschaffungen zu tätigen, wie beispielsweise neue Möbel oder eine neue Waschmaschine. Natürlich könnte für einen solchen Kauf auch der Dispokredit der eigenen Hausbank in Anspruch genommen werden, doch meist sind die für eine Überziehung des Kontos verlangten Zinsen wesentlich höher als die eines Schnellkredits.

Dementsprechend ist es wesentlich günstiger, statt des Dispo- einen Schnellkredit zu nutzen. Im Prinzip funktioniert ein Schnellkredit genauso wie ein herkömmlicher Ratenkredit, ein Unterschied besteht lediglich in der Länge der Bearbeitungszeit für den Antrag sowie in der Überweisung der gesamten Kreditsumme innerhalb weniger Tage. Die Devise für einen Schnellkredit lautet: Beantragen Sie heute einen Kredit und haben schon innerhalb von drei bis vier Tagen die benötigte Summe auf Ihrem Konto!

Konditionen beim Schnellkredit

Einen Schnellkredit erhalten Sie am einfachsten und am schnellsten online. Herkömmliche Filialbanken brauchen für die Bearbeitungszeit meist länger als ein Internet-Kreditinstitut. Außerdem sind Online-Kreditinstitute in der Lage, einen Sofortkredit zu günstigeren Konditionen anzubieten. Die Laufzeit beträgt in der Regel von 12 bis zu 84 Monaten. Die Höhe des genehmigten Kredits ebenso wie die Laufzeit ist abhängig vom anbietenden Kreditinstitut.

Auf die geliehene Summe des Schnellkredits entfallen Zinsen, deren Höhe vom aktuellen Markt abhängig ist und daher schwanken kann. Die monatliche Rückzahlung stellt eine Tilgung des Kredits dar, die Raten enthalten nicht nur einen Teil der Kreditsumme, sondern auch anteilige Zinsen sowie eventuell anfallende Gebühren.

Ein Schnellkredit verursacht immer Kosten, weshalb die zurückzuzahlende Summe stets höher ausfallen wird als der ursprünglich geliehene Betrag. Außerdem kann festgestellt werden, dass aufgrund der zu zahlenden Zinsen der Rückzahlungsbetrag umso höher ausfällt, desto länger der Kreditvertrag läuft. Als Faustregel gilt: Je kürzer also die Laufzeit, desto niedriger die Kosten für den Kreditnehmer.

Voraussetzungen für den Schnellkredit

Um einen Kredit zu beantragen, müssen Sie einen Vertrag mit dem ausgewählten Kreditinstitut abschließen. Dazu sollten Sie jedoch einige Voraussetzungen erfüllen. Wer einen günstigen Schnellkredit beantragen möchte, sollte mindestens 18 Jahre alt sein. Einen Schnellkredit erhalten vor allem Privatpersonen, die ein Einkommen aus einer nichtselbständigen Tätigkeit beziehen, also Angestellte und andere Arbeitnehmer. Allerdings sollte die Probezeit (in der Regel ein halbes Jahr) bereits überstanden sein.

Ein negativer Schufa-Eintrag führt bei den meisten Kreditinstituten zu einer Ablehnung des Kreditantrages. Die Kreditgeber möchten sich verständlicherweise vor einem Ausfall der Ratenzahlungen schützen. Aus diesem Grund wird bei Vertragsabschluss für einen Schnellkredit oft auch der Abschluss einer Restschuld- bzw. Restkreditversicherung gefordert. Diese springt im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit - etwa im Falle einer Krankheit oder eines Unfalles - sowie bei Tod des Kreditnehmers ein und begleicht die Restschuld.

Für die Beantragung eines Schnellkredits benötigen Sie eine Kopie Ihres Personalausweises, den Kreditantrag, Einkommensnachweise (meist der letzten drei Monate), eine aktuelle Schufa-Auskunft sowie in manchen Fällen (etwa für den seltenen Fall, dass es keine Schufa-Auskunft für Sie gibt) auch eine Selbstauskunft.

MAXDA ist eine vertrauensvolle Beziehung wichtig. Wir möchten, dass Sie die Kreditabwicklung beim Schnellkredit mit einem positiven Gefühl verbinden. Wir können auf eine lange Erfahrung im Bereich der Schnellkredite zurückblicken und können Ihnen daher eine hervorragende Betreuung, eine schnelle Abwicklung sowie beste Konditionen anbieten.

Wie lange dauert die Bearbeitung beim Schnellkredit? 

Die Bearbeitungszeit beträgt nur wenige Tage! Nachdem Sie Ihren Online-Kreditantrag gestellt haben, schicken wir Ihnen innerhalb kürzester Zeit die Unterlagen entweder per Post oder per E-Mail zu. Sobald wir diese zurückerhalten haben - in der Regel schon am selben Tag - erfolgt die Bearbeitung. Wir treten noch einmal mit Ihnen in Kontakt, um Konditionen und Wünsche genau zu besprechen. Anschließend finden wir für Sie den günstigsten Kredit - genau nach Ihren Vorstellungen. Natürlich beraten wir Sie auch persönlich und unterstützen Sie beim Ausfüllen Ihres Kreditantrages.

Bei uns können Sie einen Schnellkredit in Höhe von 3000 bis zu 250.000 Euro erhalten. Ist der Antrag gestellt, überweist die kreditgebende Bank meist innerhalb von drei Tagen das Geld auf Ihr Konto. Die Bearbeitungszeit für einen Kreditantrag ohne Schufa nimmt in der Regel etwa eine Woche in Anspruch. Bitte beachten Sie jedoch, dass an Feiertagen und Wochenenden keine Buchungen vorgenommen werden. Am schnellsten gelingt die Antragstellung, wenn Sie schon bei der Anfrage Ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben. So können wir Sie bei eventuellen Rückfragen rasch erreichen und offene Fragen klären.

Schnellkredit von MAXDA - Benötigte Informationen

Damit wir Ihren Kreditantrag so schnell wie möglich bearbeiten können, benötigen wir wahrheitsgemäße, persönliche Angaben, wie: Name(n), Vorname(n), Geburtstag und -ort, Anschrift, Familienstand sowie Angaben zur finanziellen Situation. Dazu zählen beispielsweise Gehaltsnachweise, Rentenbescheide und Nachweise für andere Einkommensquellen, ebenso wie die finanzielle Belastung wie etwa die Höhe der Miete, eventuelle Ratenzahlungen und anderes. Natürlich benötigen wir auch den ausgefüllten und unterschriebenen Kreditantrag.

Voraussetzungen für den Schnellkredit

Zunächst einmal sollten Sie volljährig sein. Des Weiteren müssen Sie ein monatliches Einkommen von mindestens 850 Euro Netto beziehen. Sind Sie arbeitssuchend, sollten Sie einen liquiden (d. h. zahlungsfähigen) Bürgen mitbringen. Doch auch, wenn Sie die aufgezählten Voraussetzungen nicht erfüllen, können wir Ihnen einen Kredit vermitteln. Durch die Bereitstellung von Sicherheiten lässt sich meist eine Lösung finden.

Schnellkredit ohne Schufa

Im Normalfall wird bei jeder Kreditaufnahme, ja sogar schon bei der bloßen Anfrage, eine Meldung an die Schufa gemacht und Sie erhalten einen Schufa-Eintrag. Ein Kredit ohne Schufa wird von einer ausländischen Bank vergeben, weshalb es in diesem Fall nicht zu einem Eintrag kommt. Maximal 5.000 Euro pro Person können über einen Schnellkredit ohne Schufa verliehen werden.

Beamte, Angestellte und Arbeiter mit einem Netto-Einkommen ab 1130 Euro sowie im Alter zwischen 18 und 60 Jahren können einen Kredit ohne Schufa erhalten.Bei allen Laufzeiten beträgt der effektive Jahreszins ab 3,99 %. Die Rückzahlungsfrist beginnt nach Ablauf von vier Wochen nach Erhalt des Geldes. Die Höhe der zurückzuzahlenden Beträge wird im Voraus festgelegt. Dabei bleibt der Zinssatz während der gesamten Laufzeit des Vertrages stets gleich. Auch eine Sondertilgung ist jederzeit und ohne Einschränkungen möglich.

4.8 / 5
2345 Bewertungen (letzte 12 Monate)

MAXDA ist Ihr Spezialist für Kredite ohne Schufa-Eintrag. Bei uns erhalten Sie den schufafreien Kredit.
Setzen Sie jetzt auf uns, einem starken Partner für passende Autokredite und erfüllen Sie sich schnell und unkompliziert Ihren Wunsch vom Traumauto.

MAXDA Ratenkredite werden für Darlehensbeträge von 500 bis 250.000 Euro vergeben. Ratenkredit ohne Schufa sind bis 7.500 Euro möglich.

Befreien Sie sich von Ihrer Last! Schulden Sie noch heute um, und sparen Sie mit dem Maxda-Umschuldungskredit viel Geld für neue Projekte!